Ich glaube an den Frieden   


  

aus: Hugo E. Lassalle, Mein Weg zum Zen. Köselverlag 1988. S. 78Ff - gekürzt


  

Ich glaube an den Frieden. Ich glaube, dass Frieden trotz Hiroshima, trotz Aufrüstung möglich ist.   

Zunächst würde ich sagen, dass „Friede“ mehr ist als Nicht-Krieg. Wenn man heute nach Frieden ruft, dann ist wohl hauptsächlich gemeint, dass der Krieg endgültig aufhört. (… Wenn wir soweit wären, dass der Krieg endgültig aufhört, dann hätten wir schon etwas Großartiges geleistet. Die Frage ist nur, wie das überhaupt möglich ist, solange der Friede in einem anderen Sinne, nämlich als Friede des Herzens nicht da ist. Wenn alle Mensche)n wirklich den Frieden im Herzen hätten, dann würde sich vieles andere von selbst ergeben. (...)   


  

Der Versuch der Überwindung des Dualismus ist der wichtigste Weg zum Frieden. Jeder Mensch soll ein geistiges Leben führen und versuchen, ein besserer, vollkommenerer Mensch zu werden. Solche Wege gibt es im Buddhismus, im Christentum und auch in jeder anderen Religion. Was der Frieden des Herzens ist, das ist im Grunde gleich bei jedem Menschen. Im Christentum spricht man dann von der Nächstenliebe mit dem Extremfall der Feindesliebe; im Buddhismus drückt man das anders aus und nennt es Barmherzigkeit.   


  

In diesem Zusammenhang möchte ich auf Jean Gebser zurückkommen. Danach muss der Mensch verstehen, dass an allem Unglück in der Welt und an der Ungerechtigkeit und am Krieg er selbst in gewisser Weise „mit-schuld“ ist. (...) Die Erkenntnis der Schuld kann man nicht logisch beweisen: logisch kann man eher sagen: „Damit, mit dem Krieg, mit der Atombombe habe ich doch gar nichts zu tun“. Erst die Erkenntnis der Einheit des Ganzen und der Menschheit führt zum echten Frieden. Alles, was ich tue, hat etwas mit der Menschheit zu tun. Wenn jemand Schlechtes tut, dann ist es nicht nur seine Sache allein. Nein, die ganze Menschheit wird dadurch in Mitleidenschaft gezogen. (...)

Solange dieses Neue Bewusstsein nicht allgemein integriert ist, besteht immer die Gefahr, dass ein Krieg kommt. (…)  Ich habe den Eindruck, dass die Bemühung, den Krieg auf jeden Fall zu verhindern, beständig stärker wird. Die Einsicht ist gewachsen, dass ein Krieg keinem mehr wirklich nützt. (...) Es besteht aber immer noch die Gefahr, dass ein Irrtum geschieht, der dann den Krieg auslösen würde. Das ist bei menschlicher Unzulänglichkeit eine wirkliche Gefahr. Neben allen Friedensverhandlungen (…) ist das Allerwichtigste das ganzheitliche Wahrnehmen, das immer auch das Ganze mit bedenkt, und das auf diese Weise den extremen Dualismus, also die Wurzel der Feindschaft und des Krieges, überwindet.   


  

Man kann sich diese Fähigkeit freilich weder durch Willensanstrengung noch durch Imagination aneignen. Um sie sich anzueignen, muss man darauf bedacht sein, auf vorgefasste Meinungen, vorausträumende Wünsche und blind waltende Forderungen zu verzichten. Nur wo Egoismus überwunden ist, kann allmählich das Gleichgewicht aller in uns veranlagten Komponenten und Bewusstseinsstrukturen erreicht und der Mensch zur Durchsichtigkeit und zum ganzheitlichen Wahrnehmen, somit auch zur Friedfertigkeit, befähigt werden.   


  

Gerade an diesem Punkt kommt es auf Meditation an. (…) Vor allem die ungegenständliche Meditation wie im Zen, befähigt uns, den latenten Dualismus und die daraus resultierende Feindschaft mit der Folge des Krieges aufzufangen und das kosmische Ganze als Einheit zu erfahren. Von dieser Erfahrung der Einheit her wird allmählich die Feindschaft und der Krieg in uns selbst und in unserer Umwelt überwunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

LITERATUR

 

 


Frieden

 

 

Dalai Lama

Seid Rebellen des Friedens

Der neue Appell an die Welt

 

 

 

 

Barbara von Meibom

Deutschlands Chance

Mit dem Schatten versöhnen

 

 

 

 

 

Friedenspreisträger  des deutschen Buchhandels

 

 

2018

Jan Assmann

Totale Religion

Ursprünge und Formen puritanischer Verschärfung

 

 

 

2016

Carolin Emcke

Gegen den Hass

 

 

2015

Navid Kermani

Ansprache aus Anlass der Verleihung des Friedenspreises

 

 Tsültrim Allione

Den Dämonen Nahrung geben

Buddhistische Techniken der Konfliktlösung



 

 

Aktuelle Hinweise


Kyriakos C. Markides

Der Berg des Schweigens

Begegnung mit einem christlichen Meister



Faten Murkaker

Leben zwischen den Grenzen

Ein christliche Palästinenserin 

berichtet. 


Stefan Bauberger, SJ

Glück ohne Ratgeber

Eine Philosophie des Gelingens


 

Gerald Hüther

Würde

Was uns stark macht - als Einzelne und als Gesellschaft

 

Jaffa Zins

Scheindele

Gedichte

 

"Als Überlebende des Holocaust wurde ich Zeugin dessen, was der Mensch dem Menschen antun kann. Das spiegelt sich in meinen Gedichten wieder. Meine Gedichte helfen mir das andere Licht  im dunklen Tunnel der Schöpfung zu finden."

 





 

Gehmeditation & Pilgern

 

Thich Nhat Than

Einfach Gehen

Über das Gehen

Gehmeditaton

 

 

 

Erwin Döll

Markus Hillinger

Das Zen des glücklichen Wanderns

Schritt um Schritt zu sich selbst kommen

 

 

 

Franz Alt u.a.

Aufbruch zur Achtsamkeit

Wie Pilgern mein Leben verändert.

 

 

Gisbert Greshake

Gehen

Wege, Umwege, Kreuzwege

 

 

 

 

 

Klaus Bovers

Christine Paxmann

Kraftquelle Gehen

Gehen und Lebensglück

 

 

 

 

 

White Plume Sangha

Zen

 

 

Bernard Glassman

Zeugnis ablegen

Buddhismus als engagiertes Leben

  

Bernard Glassman

Anweisungen für den Koch

Lebensentwurf eines Zen-Meisters

 

Taizan Maezumi Roshi

Bernard Tetsugen Glassman Roshi

Erleuchtung, was ist das?

 

 

 

Bernard Glassman

Das Herz der Vollendung

Unterweisungen eines westlichen Zen-Meisters

 

 

Bernard Glassman

Konstantin Wecker

Die revolutionäre Kraft des Mitgefühls

Liedermacher meets Zen

 

 


Kathleen Battke (Hg.)

Ascheperlen

Pearls of Ash & Awe

20  Years of Bearing Witness in Auschwitz with Bernie Glassman & Peacemakers

 Friedenspraxis in Auschwitz

 

 

 

 

 

Sanbo Kyodan

Kamakura

 

 Koun Yamada

 

 Koun Yamada

 Das Tor des Zen

 Grundlagen und Praxis

 

 

 

 

 

Hugo Enomiya Makibi Lassalle, SJ


 H. M. Enomiya-Lassalle, SJ

Erleuchtung ist erst der Anfang

Texte zum Nachdenken



H. M. Enomiya-Lassalle, SJ

Mein Weg zum Zen

 

H. M. Enomiya-Lassalle, SJ

ZEN Unterweisung

 

H. M. Enomiya-Lassalle, SJ

Leben im neuen Bewusstsein

Ausgewählte Texte zu Fragen der Zeit

 

H. M. Enomiya-Lassalle, SJ

Am Morgen einer besseren Welt

Der Mensch im Durchbruch zu einem neuen Bewusstsein

 

H.M. Enomiya-Lassalle, SJ

ZEN - Weg zur Erleuchtung

Einführung und Anleitung

 

 

 

 

 

 

Glassman-Lassalle Linie

 

 

Niklaus Brantschen, SJ

Pia Gyger

Mit Bernhard Stappel, Hildegard Schmidtfull, Marcel Steiner

Via Integralis

Wo Zen und christliche Mystik sich begegnen

Ein Übungsweg

 

Niklaus Brantschen, SJ

Auf dem Weg des Zen

Als Christ Buddhist

 

Pia Gyger

Mensch verbinde Erde und Himmel

Christliche Elemente einer kosmischen Spiritualität

 

 

Pia Gyger

Maria - Tochter der Erde und Königin des Alls

Vision einer neuen Schöpfung

 

 

Pia Gyger

Hört die Stimme des Herzens

Werdet Priester und Priesterinnen der kosmischen Wandlung

 

 

Dieter Wattenweiler

Der wahre Mensch ohne Rang und Namen - Zen im Westen

 

 

 

Anna Gamma

Ruhig im Sturm

Zen-Weisheiten für Menschen, die Verantwortung tragen

 

 

 

 

 

Herzgrund Sangha

Zen


 Stefan Bauberger, SJ

Glück ohne Ratgeber

Eine Philosophie des Gelingens



Stefan Bauberger, SJ

Der Weg zum Herzgrund

Zen und die Spiritualität der Exerzitien

 

 

 

Bodhi-Sangha

Zen

 

 

AMA Samy, SJ

ZEN - Der große Weg ist ohne Tor

 

AMA Samy

Zen und Erleuchtung

Zen-Meditationen eines Zen-Meisters

 

 

AMA Samy

ZEN

Erwachen zum ursprünglichen Gesicht

 

 

 

Weitere Empfehlungen

 

Ruben Habito

Zen leben - Christ bleiben

 

 

Shunryu Suzuki

Seid reine Seide und scharfer Stahl

Das geistige Vermächtnis des großen ZEN-Meisters

 

Shunryu Suzuki

Zen-Geist

Anfänger-Geist

 

 

Thich Nhat Hanh

Das Herz von Buddhas Lehre

Leiden verwandeln - Die Praxis des glücklichen Lebens

 

 

Ajahn Brahm

Die Kuh, die weinte

Buddhistische Geschichten über den Weg zum Glück

 

 

Ajahn Brahm

Der Elefant, der das Glück vergaß

Buddhistische Geschichten, um Freude in jedem Moment zu finden.

 

 

 

 

Kodo Sawaki

Zen ist für nix gut

 

 

 

Kodo Sawaki

Zen ist die größte Lüge aller Zeiten

 

 

Karl Brunnhölzl

Das Herzinfarktsutra

Ein neuer Kommentar zum Herzsutra

 




 

Wüstenväter & Wüstenmütter

Orthodoxe Spiritualität

 

 

Weisung der Väter Apophtegmata Patrorum

Gerontikon

Sophia, Quellen östlicher Theologie, Bd. 6

 

Evagrius Ponticus

Philokalie der heiligen Väter der Nüchternheit

Band 1 bis 7


 

Martirij Bagin und Andreas A. Thiermeyer

Meterikon

Die Weisheit der Wüstenmütter

 

 

Gabriele Ziegler

Die Wüstenmütter

Weise Frauen des frühen Christentums

 

 

Matthias Dietz (Hrsg.)

Kleine Philokalie

Belehrungen über das Gebet

 

Martin Tamcke

Im Geist des Ostens leben

Orthodoxe Spiritualität und ihre Aufnahme im Westen

 

Hans Conrad Zander

Als die Religion noch nicht langweilig war

Die Geschichte der Wüstenväter

 

 

Jakobus Kaffanke, OSB, Cyrill Schäfer u.a.

Das Schauen Gottes wieder erlangen

Kontemplation als Leben des inneren Menschen und als Herz des Mönchtums

 

Evagrius Ponticus

Praktikos 

Über das Gebet

Schriften zur Kontemplation Münsterschwarzach

 

Evagrius Ponticus

Über die acht Logismoi

Schriften der Väter, Bd. 3 

Hrsg. Gabriel Bunge und Jakobus Kaffanke



 Herzensgebet


Emmanuel Jungclaussen

Unterweisung im Herzensgebet

Schriften des Patristischen Zentrums Koinonia - Oriens,

Band 46

 


Aufrichtige Erzählungen eines russischen Pilgers

Hrsg. Emmanuel Jungclaussen


Kallistos Ware

Emmanuel Jungclaussen

Hinführung zum  Herzensgebet


Starez Theophan der Einsiedler

Schule des Herzensgebetes


Das immerwährende Herzensgebet

Ein Weg geistiger Erfahrung

Russische Originaltexte

Hrsg. von Alla Selawry



Alphonse und Rachel Goetmann

In deinem Namen ist mein Leben

Die Erfahrung des Herzensgebetes


Die Centurie der Mönche 

Kallistus und Ignatius

Das  Herzensgebet

Mystik und Yoga der Ostkirche



Emmanuel Jungclaussen

Die Höhle des Herzens

Mantra-Praxis und Namensgebet

Hrsg. Willi Massa

Beiträge von Siegfried Scharf, Martin Küpper, willi Massa, Franz Xaver Jans




Kontemplation Karmel

 

 

 

Edith Stein

Kreuzeswissenschaft

Studie über Joannes a Cruce

 

Hanna-Barbara Gerl

Unerbittliches Licht

Edith Stein

Philosophie-Mystik-Leben

 

Edith Stein

Wege der Gotteserkenntnis

Studie über Dionysius Areopagita

 

Waltraud Herbstrith (Hrsg.)

Edith Stein

Aus der Tiefe leben

Ein Textbrevier

 

Teresa von Avila

Wohnungen der inneren Burg

 

Teresa von Avila

Das Buch meines Lebens

Autobiographie

 

Teresa von Avila

Weg der Vollkommenheit

 

Peter Dyckhoff

Aus der Quelle schöpfen

Das innerliche Gebet nach Teresa von Avila

 

Teresa von Avila

Gedanken zum Hohelied

 

Teresa von Avila

Ich bin ein Weib und obendrein kein gutes

Portrait der Heiligen in ihren Texten

 

Erika Lorenz

Weg in die Weite

Die drei Leben der Teresa von Avila

 

 

Johannes vom Kreuz

Empor den Karmelberg

 

Johannes vom Kreuz

Der geistliche Gesang

 

Johannes vom Kreuz

Die dunkle Nacht

 

Johannes vom Kreuz

Lebendige Liebesflamme

 

Johannes vom Kreuz

Worte von Licht und Liebe

 

 

 

 

Kontemplation Zisterzienser

 

 

 

Bruno Fromme (Hrsg.)

Die neue Spiritualität der Zisterzienser im 12. Jahrhundert

 

 

Bernhard von Clairvaux

Sämtliche Werke 

Bände V+VI

Sermones super Cantica  Canticorum

Predigten über das Hohelied

lateinisch-deutsch

 

Bernhard von Clairvaux

Rückkehr zu Gott

Die mystischen Schriften

 

Bernhard von Clairvaux

Das Herz weit machen

Kontemplation und Weltverantwortung

 

Bernhard von Clairvaux

Weil mein Herz bewegt war

 

Bernhard J. Vosicky

Bernhard über Bernhard

Geistliche Lehren des heiligen Bernhard von Clairvaux

 

Gerhard Wehr, Hg.

Der Mystiker Bernhard von Clairvaux

 

Wolfgang Buchmüller, Hg.

Von der Freude, sich Gott zu nähern

Beiträge zur zisterziensischen Spiritualität

 

 

 

Kontemplation

 

 

 

Willi Massa (Hrsg.)

Wolke des Nichtwissens

Brief persönlicher Führung

Anleitung zur Meditation

 

 

Richard Rohr

Pure Präsenz

Sehen lernen wie die Mystiker

 

 

 

Richard Rohr

Wer loslässt, wird gehalten

Das Geschenk des kontemplativen Gebetes

 

 

Franz Jalics

Der kontempative Weg

Ignatianische Impulse

 

 

 

Simon Peng-Keller

Kontemplation

Einübung in ein achtsames Leben

 

 

 

Gerhard Wehr

Nirgend Geliebte wird Welt sein als innen

Lebensbilder der Mystik im 20. Jahrhundert

 

 

 

 

Willigis Jäger

Kontemplation

 

 

 

 

 

Interreligiöses

 

 

Sebastian Painadath, SJ

Der Geist reißt Mauern nieder

Die Erneuerung unseres Glaubens durch interreligiösen Dialog

 

Sebastian Painadath, SJ

Wir alle sind Pilger

Gebete der Welt

 

 

 

Sebastian Painadath, SJ

Das Sonnengebet

 

 

 

 

 

 

 

Integrales Denken

 

Teilhard de Chardin

Das göttliche Milieu

Ein Entwurf des Innern Lebens

 

Teilhard de Chardin

Das Herz der Materie

Kernstück einer genialen Weltsicht

 

 

 

Ken Wilber

Integrale Spiritualität

 

 

 

Ken Wilber

Integrale Vision

 

 

 

Ken Wilber

Eine kurze Geschichte des Kosmos

 

 

 

 

 

Physik, Medizin

 

 

 

Amit Goswami

Das bewusste Universum

 

 

 

Roland Röpers u.a.

Was unsere Welt im Innersten zusammenhält

Hans-Peter Dürr im Gespräch

 

 

 

Ulrich Schnabel

Die Vermessung des Glaubens

Forscher ergründen, wie Glaube entsteht und warum er Berge versetzt.

 

Wolf Singer,

Matthieu Ricard

Hirnforschung und Meditation. Ein Dialog.

 

 

 

Jin Kabat-Zinn

Gesund durch Meditation

 

 

 

Ulrich Ott

Meditation für Skeptiker

Ein Neurowissenschaftlwer erklärt den Weg zum Selbst

 

 

 

Peter Sedlmeier

Die Kraft der Meditation

Was die Wissenschaft darüber weiß

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FRIEDEN 

 

 

 

Erste Friedenstaube von Petra Zak in Porzellan - Projekt Weltfriedenslicht.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





  




DASEIN FÜR FRIEDEN

Kontemplation für den Frieden 


2020 FRIEDEN UND KLIMA





TREFFEN UND THEMEN


Samstag, 25.01. 2020

Weniger ist mehr?  - Sein statt Haben 

Brauchen wir eine neue Askese für den Klimaschutz?


Samstag, 29.02. 2020

Essen, das glücklich macht

Achtsamkeit und Gesundheit



Samstag, 28.03. 2020

Vom Glück der Güte

Warum Großzügigkeit hilft und Neid krank macht



Samstag, 29.08. 2020

Weg nach innen - Weg nach außen

Was Zen dem Klima bringt



Samstag, 26.09. 2020

Ein Apfelbäumchen pflanzen?

Vom Gift der Resignation



Samstag, 28.11. 2020

Vom Sinn der Krisen 

Wenn Spiritualität zum Segen wird





DER ABLAUF


  • 09.00 Uhr  Stille zum Ankommen
  • 09.05 Uhr  Vortragsimpuls
  • 09.25 Uhr  Gehmeditation
  • 09.35 Uhr  Kontemplation
  • 10.00 Uhr  Gehmeditation
  • 10.05 Uhr  Kontemplation
  • 10.30 Uhr  Pause - Stiller Gang in der Natur und Imbiss
  • 11.00 Uhr  Kontemplation - Gehmeditation - Kontemplation
  • 11.55 Uhr  Friedensritual
  • 12.15 Uhr  Einfaches Mittagessen in Stille
  • 13.00 Uhr  Gesprächsmöglichkeit n.V.




WAS SIE ERWARTEN DÜRFEN



  • Leitung als Paar
  • Vortragsimpuls und Anleitung zur Kontemplation
  • 4 x 25 Min., 1 x 10 Min. Kontemplation, dazu Gehmeditation
  • Kladde für Teilnehmende mit Texten des Tages und einem Foto
  • Imbiss, Getränke und schlichtes, vegetarisches Mittagessen
  • Nutzung des Meditationsraumes, der Materialien zur Meditation, des Balkons; des Esszimmers, des Gesprächsraumes und der Toiletten
  • Nutzung von Garten und Wintergarten
  • Begleitung im Gespräch
  • Heizung, Strom, Reinigung und Nebenkosten.





BEWERBUNG UND ANMELDUNG BIS 23.11.2019



Sie erfolgt immer schriftlich mit dem Anmeldeformular.  Damit kann man sich um einen Platz bewerben. Wer statt zur Reihe zu einzelnen Terminen dabei mag, findet Berücksichtigung, falls Plätze frei bleiben. Für jeden, der anmeldet,  gelten die auf den Seiten "Dana" und "Gast" genannten Regelungen.  Dem stimmt man mit der Anmeldung zu.






 

DER RAHMEN


jeweils samstags, 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr 


Anshin Schalom - ZENtrum für Kontemplation

Edith Stein - Raum der Stille

Übungsraum Johannes vom Kreuz

Brühlstr. 21, 66636 Tholey-Theley 


mit 

Bernhard Schille und Christiane Singer-Schille





 



DANA


Sangha

 

Der Orientierungswert für ein Dana beträgt pro Veranstaltung, Imbiss, Getränke, Mittagessen und Begleitung im Gespräch (1 Gespräch)  inclusive 50€ pro Treffen.

Dieser Wert ist für Menschen,  die monatlich selbst oder in ihrer Hausgemeinschaft mehr 1200€ netto zur Verfügung haben, die Untergrenze.


Wer ein monatliches Dana einrichtet, berücksichtige monatlich mindestens 25€ als Dauerauftrag.  Mit dem Start der Reihe kann auch der gesamte Betrag von 300€ angewiesen werden.




 

Gäste

 

Der Orientierungswert für Gäste beträgt pro Veranstaltung, Imbiss, Getränke, Mittagessen und Begleitung im Gespräch  70€ pro Treffen.

Dieser Wert ist für Menschen,  die monatlich selbst oder in ihrer Hausgemeinschaft mehr 1200€ netto zur Verfügung haben, die Untergrenze.


Wer ein monatliches Dana einrichtet, berücksichtige monatlich mindestens 35€ als Dauerauftrag.  Mit dem Start der Reihe kann auch der gesamte Betrag von 420€ angewiesen werden.


Anmeldung und Dana gelten immer auf das gesamte Kalenderjahr hin.


 


   

            

 

WACH SEIN FÜR FRIEDEN

2020

 

 KONTEMPLATION IN DIE NACHT HINEIN

  

 

Manche Abende der Jahresgruppe oder der Exerzitien sind einem bedeutenden Mystiker, einer bedeutenden Mystikerin  oder einem besonderen Anlass gewidmet. Sie können daher auch als einzelne Abende von Interessierten angemeldet werden.


 TERMINE

 

Mittwoch, 18.03. 

Benedikt und Nikolaus von Flüe


 

Mittwoch, 19.08. 

Edith Stein und Bernhard von Clairvaux

 



Mittwoch, 21.10. 

Teresa von Avila


  


Mittwoch der Adventsexerzitien, 02.12. 

Bodhi Fest und Hochfest Maria Immaculata Concepta

Buddha und Maria


 



 ZEITEN/ORTE

 jeweils 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr, kleiner Imbiss,

Fortsetzung von 21.15 Uhr bis 22.15 Uhr.

Edith Stein Raum der Stille

Johannes vom Kreuz - Übungsraum

Brühlstr. 21, Tholey-Theley

 

 

 

  ANMELDUNG

 telefonisch, spätestens 8 Tage vorher.



DANA

Am Abend als Barspende möglich

Orientierungswert 20€







Friedenstaube von Petra Zak Projekt Weltfriedenslicht.com

                           


              

 

                            

 

 

        

 


  

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





Mein schönstes Gedicht

Ich schrieb es nicht

Aus tiefsten Tiefen stieg es.

Ich schwieg es.

 

Hilde Domin

 

 

 

 

 

 

 

























Ich suche nicht, ich finde.

Suchen, das ist das Ausgehen von Beständen,

und das Findenwollen von bereits Bekanntem.

Finden, das ist etwas völlig Neues.

 

Die Ungewissheit solcher Wagnisse können eigentlich nur jene auf sich nehmen,

die sich vom Ziel ziehen lassen und nicht selbst das Ziel bestimmen.


Pablo Picasso

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 FRIEDEN BRAUCHT UNS

 

 

 

 

 

Unsere Übungstreffen

 

 

Wir schließen alle Übungstreffen in Gruppe mit dem "Schalom" ab und widmen unser Sitzen den Menschen, die als Opfer unter Gewalt und Krieg leiden oder dies als Täter  befördern.

 

 

 

Weltfriedenslicht.com

Tauben rund um die Welt

 

 

Wir unterstützten das Projekt von Petra Zak, die lange mit uns geübt hat und nun in den USA lebt. 

 "Weltfriedenslicht" heißt es, und sein Fortgang ist unter weltfriedenslicht.com zu verfolgen. 

Es hat zum Ziel , rund um die Welt selbst gefertigte Friedenstauben aufzustellen und Menschen zu bewegen, jeden Sonntagabend für den Frieden inne zu halten und ein Licht anzuzünden.

 

 

 

Sterben für den Frieden

Edith Stein in Ausschwitz

 

 

Einer unserer Räume ist Edith Stein gewidmet, deren Geburtstag sich 2016 zum 125. Mal jährt. Sie hat ihrem Sterben einen Sinn vermacht und ihren Tod in der Gaskammer von Auschwitz-Birkenau u.a. dem Frieden gewidmet.

Diesem Anliegen schießen wir uns mit unserem Meditieren an. Ihr Vermächtnis tragen wir weiter und bleiben ihr  verbunden.

 

 

Friedensorientierung 

Hugo Enomya Makibi Lassalle, SJ

 

Die Via Integralis, der wir mit unserem ZEntrum zugehörig sind, sieht sich dem Friedens-anliegen  von Pater Lassalle verpflichtet. Es war seine Hoffnung, dass Zazen und gegenstandlose Meditation wichtige Tools für ein neues integrales Bewusstsein darstellen, welches der Entzweiung im polaren Denken den durch Üben gewonnenen Frieden des eigenen Herzens entgegenhält und so sozial und politisch wirksam wird.

 

 

Friedensgebete des ZENtrums

 

Unser Friedensgebet hat Tradition.  2015 haben wir damit begonnen, regelmäßig etwa 1x im Monat drei Stunden gemeinsam für den Frieden zu meditieren.

 

 

Dasein für Frieden

 

Daraus wurde das Jahresprojekt 2017 zu Nikolaus von Flüe geboren.

Nikolaus verkörpert in hohem Maße die Botschaft, dass Weg nach innen und Weg nach außen ein und derselbe Weg sind. Aus der Stille des Eremiten wachsen wirkkräftige Friedensimpulse für die Globalität.  

 

 

Frieden für Jerusalem

 

Der kleine Schriftzug  aus Olivenholz "Jerusalem" an unserem Übungsraum erinnerte an unsere Verbundenheit mit dem Projekt Jerusalem - Lernstätte des Friedens für die Menschheit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 











JAHRESKALENDER 


2020


JANUAR


Retreats nach  Absprache


Persönliche Begleitung im Gespräch

nach Absprache


Behandlungen  nach Vereinbarung



Januar

Jahreswoche 1


1.1. Stille Tage

1.1. Abendmeditation 19.30 h

2.1. Stille Tage

2.1. Abendmeditation 19.30h

3.1. Stille Tage

3.1. Abendmeditation 19.30 h

4.1. Stille Tage

4.1. Abendmeditation 19.30 h

5.1. Stille Tage




Januar

Jahreswoche 2


Klausur




Januar

Jahreswoche 3


13.1. Sprechstunde, 18 h

13.1. Abendmeditation, 19 h

15.1. Sprechstunde, 18 h

15.1. Jahresgruppe. 19 h





Januar

Jahreswoche 4


20.1. Sprechstunde, 18 h

20.1. Abendmeditation, 19 h

24.1. Retreat, 18 h

25.1. Friedensgebet, 9 h

25.01. Sprechstunde, 13 h

25.1. Retreat

26.1. Retreat




Januar 

Jahreswoche 5


27.1. Sprechstunde, 18 h

27.1. Abendmeditation, 19 h

29.1. Sprechstunde, 18 h

29.1. Jahresgruppe, 19 h






     



2020

FEBRUAR 


Retreats nach  Absprache


Persönliche Begleitung im Gespräch

nach Absprache


Behandlungen  nach Vereinbarung



 Februar 

Jahreswoche 6



03. 02. Sprechstunde, 18 h

03.02.  Abendmeditation, 19 h

05.02.  Sprechstunde, 18 h

05.02.  Jahresgruppe, 19 h



Februar 

Jahreswoche 7


10. 02. Sprechstunde, 18 h

10.02.  Abendmeditation, 19 h

12.02.  Sprechstunde, 18 h

12.02.  Jahresgruppe 19 h

  



Februar 

Jahreswoche 8



17. 02. Sprechstunde, 18 h

17.02.  Abendmeditation, 19 h

19.02.  Sprechstunde, 18 h

19.02.  Jahresgruppe 19 h



Februar 

Jahreswoche 9


28.02. Retreat

29.02. Retreat

29. 02. Friedensgebet, 9 h 

29. Sprechstunde, 13 h

  



2020

MÄRZ


Retreats nach  Absprache


Persönliche Begleitung im Gespräch

nach Absprache


Behandlungen  nach Vereinbarung




März 

Jahreswoche 10


01.03. Retreat

02.03.  Sprechstunde, 18 h

02.03.  Abendmeditation, 19 h

04.03.  Sprechstunde, 18 h

04.03.  Jahresgruppe 19 h



März 

Jahreswoche 11



09.03.  Sprechstunde, 18 h

09.03.  Abendmeditation, 19 h

11.03.  Sprechstunde, 18 h

11.03.  Jahresgruppe 19 h


März 

Jahreswoche 12


16.03.  Sprechstunde, 18 h

16.03.  Abendmeditation, 19 h

18.03.  Sprechstunde, 18 h

18.03.  Jahresgruppe 19 h - 22 h

             Benedikt und Nikolaus 

              von Flüe 

  

März 

Jahreswoche 13



27.03.  Retreat

28.03.  Dasein für Frieden, 9 h

28.03.  Sprechstunde, 13 h

28.03.  Retreat

29.03.  Retreat

31.03. Sprechstunde, 18 h

31.03. Exerzitien mit Agrypnia, 19 h






2020

APRIL


Retreats

nach  Absprache


Persönliche Begleitung im Gespräch

nach Absprache


Behandlungen  nach Vereinbarung



April

Jahreswoche 14


01.04. Sprechstunde, 18 h

01.04. Exerzitien mit Agrypnia, 19 h

02.04. Sprechstunde, 18 h

02.04. Exerzitien mit Agrypnia, 19 h

03.04. Sprechstunde, 18 h

03.04. Exerzitien mit Agrypnia, 19 h



März 

Jahreswoche 15+16


Klausur




März 

Jahreswoche 17



22.03.  Sprechstunde, 18 h

22.03.  Jahresgruppe 19 h




März 

Jahreswoche 18



27.03.  Sprechstunde, 18 h

27.03.  Abendmeditation, 19 h

29.03.  Sprechstunde, 18 h

29.03.  Jahresgruppe 19 h




2020

MAI


Retreats

nach  Absprache


Persönliche Begleitung im Gespräch

nach Absprache


Behandlungen  nach Vereinbarung



Mai

Jahreswoche 19


04.05.  Sprechstunde, 18 h

04.05.  Abendmeditation, 19 h

06.05.  Sprechstunde, 18 h

06.05.  Jahresgruppe 19 h




Mai

Jahreswoche 20


11.05.  Sprechstunde, 18 h

11.05.  Abendmeditation, 19 h

13.05.  Sprechstunde, 18 h

13.05.  Jahresgruppe 19 h



Mai

Jahreswoche 21


18.05.  Sprechstunde, 18 h

18.05.  Abendmeditation, 19 h



Mai

Jahreswoche 22


Klausur





2020

JUNI


Retreats

nach  Absprache


Persönliche Begleitung im Gespräch

nach Absprache


Behandlungen  nach Vereinbarung


Juni

Jahreswoche 23



03.06.  Sprechstunde, 18 h

03.06.  Jahresgruppe 19 h



Juni

Jahreswoche 24


08.05.  Sprechstunde, 18 h

08.05.  Abendmeditation, 19 h

10.06. Stille Tage

11.06. Stille Tage Fronleichnam

12.06. Stille Tage

23.06. Stille Tage

14.06. Stille Tage




Juni

Jahreswoche 25


Zeitfenster für Wochenretreat


15.06. Morgenexerzitien, 05.30 h

16.06. Morgenexerzitien, 05.30 h

17.06. Morgenexerzitien, 05.30 h

18.06. Morgenexerzitien, 05.30 h

19.06. Morgenexerzitien, 05.30 h

20.06. Morgenexerzitien, 05.30 h

           mit Frühstück




Juni

Jahreswoche 26


Zeitfenster für Wochenretreat


22.06. Morgenexerzitien, 05.30 h

23.06. Morgenexerzitien, 05.30 h

24.06. Morgenexerzitien, 05.30 h

25.06. Morgenexerzitien, 05.30 h

26.06. Morgenexerzitien, 05.30 h

27.06. Morgenexerzitien, 05.30 h

           mit Frühstück


Juni

Jahreswoche 26 


Zeitfenster für Wochenretreat


29.06. Morgenexerzitien, 05.30 h

30.06. Morgenexerzitien, 05.30 h









2020

JULI


Retreats

nach  Absprache


Persönliche Begleitung im Gespräch

nach Absprache


Behandlungen  nach Vereinbarung



Juli

27. Jahreswoche


01.07. Morgenexerzitien, 05.30 h

02.07. Morgenexerzitien, 05.30 h

03.07. Morgenexerzitien, 05.30 h

04.07. Tag der Achtsamkeit, 9 h


Juli 

28. Jahreswoche


06.07.  Sprechstunde, 18 h

06.07.  Abendmeditation, 19 h

08.07.  Sprechstunde, 18 h

08.07.  Jahresgruppe 19 h



Juli 

29. Jahreswoche


13.07.  Sprechstunde, 18 h

13.07.  Abendmeditation, 19 h




Juli 

30. Jahreswoche


20.07.  Sprechstunde, 18 h

20.07.  Abendmeditation, 19 h


Juli 

31. Jahreswoche


ZENtrum geschlossen





2020

AUGUST 



Retreats

nach  Absprache


Persönliche Begleitung im Gespräch

nach Absprache


Behandlungen  nach Vereinbarung



August

Jahreswoche 32 + 33


ZENtrum geschlossen



August

Jahreswoche 34


17.08.  Sprechstunde, 18 h

17.08.  Abendmeditation, 19 h

19.08.  Sprechstunde, 18 h

19.08.  Jahresgruppe 19 h - 24 h

             Meditieren in die Nacht

             Edith Stein

             Bernhard von Clairvaux





August

Jahreswoche 35


28.08.  Retreat

29.08.  Dasein für Frieden, 9 h

29.08.  Sprechstunde, 13 h

29.08.  Retreat

30.08.  Retreat


August

Jahreswoche 36


31.08. Sprechstunde, 18 h

31.08. Abendmeditation






SEPTEMBER 



Retreats

nach  Absprache


Persönliche Begleitung im Gespräch

nach Absprache


Behandlungen  nach Vereinbarung



September

Jahreswoche 36


05.09. Tag der Achtsamkeit, 9 h




September

Jahreswoche 37


Zeitfenster für Wochenretreat


07.09. Morgenexerzitien, 05.30 h

08.09.  Morgenexerzitien, 05.30 h

09.09.  Morgenexerzitien, 05.30 h

10.09.. Morgenexerzitien, 05.30 h

11.09. Morgenexerzitien, 05.30 h

12.09. Morgenexerzitien, 05.30 h

           mit Frühstück


September

Jahreswoche 38


Zeitfenster für Wochenretreat


14.09. Morgenexerzitien, 05.30 h

15.09. Morgenexerzitien, 05.30 h

16.09. Morgenexerzitien, 05.30 h

17.09. Morgenexerzitien, 05.30 h

18.09. Morgenexerzitien, 05.30 h

19.09. Morgenexerzitien, 05.30 h

           mit Frühstück



September

Jahreswoche 39


Zeitfenster für Wochenretreat


21.09. Morgenexerzitien, 05.30 h

22.09. Morgenexerzitien, 05.30 h

23.09. Morgenexerzitien, 05.30 h

24.09. Morgenexerzitien, 05.30 h

25.09. Morgenexerzitien, 05.30 h

25.09.  Retreat

26.09.  Dasein für Frieden, 9 h

26.09.  Sprechstunde, 13 h

26.09.  Retreat

27.09.  Retreat


September

Jahreswoche 40


28.09.  Sprechstunde, 18 h

28..09.  Abendmeditation, 19 h

30.09.  Sprechstunde, 18 h

30.09.  Jahresgruppe 19 h




2020

OKTOBER 



Retreats

nach  Absprache


Persönliche Begleitung im Gespräch

nach Absprache


Behandlungen  nach Vereinbarung




Oktober

Jahreswoche 41


05.10.  Sprechstunde, 18 h

05.10.  Abendmeditation, 19 h




Oktober

Jahreswoche 42


ZENtrum geschlossen



Oktober

Jahreswoche 43


19.10..  Sprechstunde, 18 h

19.10..  Abendmeditation, 19 h

21.10.  Sprechstunde, 18 h

21.10.   Jahresgruppe 19 h - 22.15 h    

              Teresa von Avila


Oktober

Jahreswoche 44


26.10.  Sprechstunde, 18 h

26.10.  Abendmeditation, 19 h

28.10.  Sprechstunde, 18 h

28.10.  Jahresgruppe 19 h





2020

NOVEMBER



Retreats

nach  Absprache


Persönliche Begleitung im Gespräch

nach Absprache


Behandlungen  nach Vereinbarung




November

Jahreswoche 45


02.11.  Sprechstunde, 18 h

02.11.  Abendmeditation, 19 h

04.11.  Sprechstunde, 18 h

04.11.  Jahresgruppe 19 h




November

Jahreswoche 46


09.11.  Sprechstunde, 18 h

09.11.  Abendmeditation, 19 h

11.11.  Sprechstunde, 18 h

11.11.  Jahresgruppe 19 h



November

Jahreswoche 47


02.11.  Sprechstunde, 18 h

02.11.  Abendmeditation, 19 h

04.11.  Sprechstunde, 18 h

04.11.  Jahresgruppe 19 h



November

Jahreswoche 48


27.11.  Retreat

28.11..  Dasein für Frieden, 9 h

28.11.  Sprechstunde, 13 h

28.09. Retreat

29.11.  Retreat






2020

DEZEMBER



Retreats

nach  Absprache


Persönliche Begleitung im Gespräch

nach Absprache


Behandlungen  nach Vereinbarung



Dezember

49. Jahreswoche


01. 12. Adventsexerzitien, 19 h

02.12.  Adventsexerzitien, 19 h

            Buddha und Maria

03.12.  Adventsexerzitien, 19 h

04. 12. Adventsexerzitien, 19 h

05. 12. Adventsexerzitien, 19 h


    


Dezember 

50. + 51. + 52. Jahreswoche


Klausur