Die Ruhe Gottes macht alles ruhig. Und wer sich in Gottes Ruhe herablässt, der ruht.  

 

Bernhard von Clairvaux 

  

 

 

 

Dann wird Gott in uns geboren, wenn alle Kräfte unserer Seele, die vorher gebunden und gefangen waren, ledig und frei werden und in uns ein Stillschweigen aller Absicht eintritt. 

 

Meister Eckehart  

 

 

 

 

 

Es gibt eine Art des Schweigens, die vollzieht sich in Gott, wenn die ganze Seele in ihn verwandelt wird und seine Lieblichkeit in Fülle genießt.

 

Francesco de Osuna  

 

 

 

 

Das Herz ist wie ein Teich.

Grabe ihn tiefer,

so wird das Wasser klarer.

Wirf Unrat hinein,

so trübt er sich. 

 

Apophtetgmata

 

 

 

Ort

 

ANSHIN SCHALOM ZENtrum für Kontemplation und sprirituelle Begleitung

 

Brühlstr. 21

66636 Tholey-Theley   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn der Leib unermüdlich in Bewegung gehalten wird, wird er müde.

Wenn der Geist unaufhörlich in Bewegung gehalten wird, wird er sorgenvoll und Sorge verursacht Erschöpfung,

Das Wesen des Wassers ist, dass es klar wird, wenn man es in Ruhe lässt und still, wenn man es nicht stört 

Chuang Tzu   

Wer dem Tao folgt, begehrt nicht Vollkommenheit. Wer keine Vollkommenheit sucht, kann in der Unvollkommenheit zur Vollendung kommen. 

Laotse

 

 

 

 

 

 

Ort

 

ANSHIN SCHALOM

ZENtrum für Kontemplation und sprirituelle Begleitung

 

Brühlstr. 21,

66636 Tholey-Theley    


Fragen?           

Bitte anrufen oder ein Vorgespräch vereinbaren.

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

LITERATUR

 

 

Frieden

 

 

Barbara von Meibom

Deutschlands Chance

Mit dem Schatten versöhnen

 

 

 

Friedenspreis des deutschen Buchhandels

 

 

 

2016

Carolin Emcke

Gegen den Hass

 

 

2015

Navid Kermani

Ansprache aus Anlass der Verleihung des Friedenspreises

 

 

Ascheperlen

Zeugnisse aus 20 Jahren Friedenspraxis in Auschwitz

 

 

White Plume Sangha

Zen

 

 

Bernard Glassman

Zeugnis ablegen

Buddhismus als engagiertes Leben

  

Bernard Glassman

Anweisungen für den Koch

Lebensentwurf eines Zen-Meisters

 

Bernard Glassman

Das Herz der Vollendung

Unterweisungen eines westlichen Zen-Meisters

 

 

 

 

Sanbo Kyodan

Kamakura

 

 Koun Yamada

 

 Koun Yamada

 Das Tor des Zen

 Grundlagen und Praxis

 

 

 

 

 

Hugo Enomiya Makibi Lassalle, SJ

 

H. M. Enomiya-Lassalle, SJ

Mein Weg zum Zen

 

H. M. Enomiya-Lassalle, SJ

ZEN Unterweisung

 

H. M. Enomiya-Lassalle, SJ

Leben im neuen Bewusstsein

Ausgewählte Texte zu Fragen der Zeit

 

H. M. Enomiya-Lassalle, SJ

Am Morgen einer besseren Welt

Der Mensch im Durchbruch zu einem neuen Bewusstsein

 

H.M. Enomiya-Lassalle, SJ

ZEN - Weg zur Erleuchtung

Einführung und Anleitung

 

 

 

 

 

 

Glassman-Lassalle Linie

 

 

Niklaus Brantschen, SJ

Pia Gyger

Mit Bernhard Stappel, Hildegard Schmidtfull, Marcel Steiner

Via Integralis

Wo Zen und christliche Mystik sich begegnen

Ein Übungsweg

 

Niklaus Brantschen, SJ

Auf dem Weg des Zen

Als Christ Buddhist

 

Pia Gyger

Mensch verbinde Erde und Himmel

Christliche Elemente einer kosmischen Spiritualität

 

 

Pia Gyger

Maria - Tochter der Erde und Königin des Alls

Vision einer neuen Schöpfung

 

 

Pia Gyger

Hört die Stimme des Herzens

Werdet Priester und Priesterinnen der kosmischen Wandlung

 

 

 

 

Dieter Wattenweiler

Der wahre Mensch ohne Rang und Namen - Zen im Westen

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzgrund Sangha

Zen

 

Stefan Bauberger, SJ

Der Weg zum Herzgrund

Zen und die Spiritualität der Exerzitien

 

 

 

Bodhi-Sangha

Zen

 

 

AMA Samy, SJ

ZEN - Der große Weg ist ohne Tor

 

AMA Samy

Zen und Erleuchtung

Zen-Meditationen eines Zen-Meisters

 

 

AMA Samy

ZEN

Erwachen zum ursprünglichen Gesicht

 

 

 

Weitere Empfehlungen

 

Ruben Habito

Zen leben - Christ bleiben

 

 

Shunryu Suzuki

Seid reine Seide und scharfer Stahl

Das geistige Vermächtnis des großen ZEN-Meisters

 

Shunryu Suzuki

Zen-Geist

Anfänger-Geist

 

 

Thich Nhat Hanh

Das Herz von Buddhas Lehre

Leiden verwandeln - Die Praxis des glücklichen Lebens

 

 

Ajahn Brahm

Die Kuh, die weinte

Buddhistische Geschichten über den Weg zum Glück

 

 

Ajahn Brahm

Der Elefant, der das Glück vergaß

Buddhistische Geschichten, um Freude in jedem Moment zu finden.

 

 

 

 

Kodo Sawaki

Zen ist für nix gut

 

 

 

Kodo Sawaki

Zen ist die größte Lüge aller Zeiten

 

 

Karl Brunnhölzl

Das Herzinfarktsutra

Ein neuer Kommentar zum Herzsutra

 

 

Wüstenväter & Wüstenmütter

 

 

Weisung der Väter Apophetegmata Patrorum

 

 

Martirij Bagin und Andreas A. Thiermeyer

Meterikon

Die Weisheit der Wüstenmütter

 

 

Gabriele Ziegler

Die Wüstenmütter

Weise Frauen des frühen Christentums

 

 

Matthias Dietz (Hrsg.)

Kleine Philokalie

Belehrungen über das Gebet

 

 

Hans Conrad Zander

Als die Religion noch nicht langweilig war

Die Geschichte der Wüstenväter

 

 

Jakobus Kaffanke, OSB, Cyrill Schäfer u.a.

Das Schauen Gottes wieder erlangen

Kontemplation als Leben des inneren Menschen und als Herz des Mönchtums

 

 

 

 

 

 

 

Kontemplation Karmel

 

 

 

Edith Stein

Kreuzeswissenschaft

Studie über Joannes a Cruce

 

Hanna-Barbara Gerl

Unerbittliches Licht

Edith Stein

Philosophie-Mystik-Leben

 

Edith Stein

Wege der Gotteserkenntnis

Studie über Dionysius Areopagita

 

Waltraud Herbstrith (Hrsg.)

Edith Stein

Aus der Tiefe leben

Ein Textbrevier

 

Teresa von Avila

Wohnungen der inneren Burg

 

Teresa von Avila

Das Buch meines Lebens

Autobiographie

 

Teresa von Avila

Weg der Vollkommenheit

 

Peter Dyckhoff

Aus der Quelle schöpfen

Das innerliche Gebet nach Teresa von Avila

 

Teresa von Avila

Gedanken zum Hohelied

 

Teresa von Avila

Ich bin ein Weib und obendrein kein gutes

Portrait der Heiligen in ihren Texten

 

Erika Lorenz

Weg in die Weite

Die drei Leben der Teresa von Avila

 

 

Johannes vom Kreuz

Empor den Karmelberg

 

Johannes vom Kreuz

Der geistliche Gesang

 

Johannes vom Kreuz

Die dunkle Nacht

 

Johannes vom Kreuz

Lebendige Liebesflamme

 

Johannes vom Kreuz

Worte von Licht und Liebe

 

 

 

 

Kontemplation Zisterzienser

 

 

 

Bruno Fromme (Hrsg.)

Die neue Spiritualität der Zisterzienser im 12. Jahrhundert

 

 

Bernhard von Clairvaux

Sämtliche Werke 

Bände V+VI

Sermones super Cantica  Canticorum

Predigten über das Hohelied

lateinisch-deutsch

 

Bernhard von Clairvaux

Rückkehr zu Gott

Die mystischen Schriften

 

Bernhard von Clairvaux

Das Herz weit machen

Kontemplation und Weltverantwortung

 

Bernhard von Clairvaux

Weil mein Herz bewegt war

 

Bernhard J. Vosicky

Bernhard über Bernhard

Geistliche Lehren des heiligen Bernhard von Clairvaux

 

Gerhard Wehr, Hg.

Der Mystiker Bernhard von Clairvaux

 

Wolfgang Buchmüller, Hg.

Von der Freude, sich Gott zu nähern

Beiträge zur zisterziensischen Spiritualität

 

 

 

Kontemplation

 

 

 

Willi Massa (Hrsg.)

Wolke des Nichtwissens

Brief persönlicher Führung

Anleitung zur Meditation

 

 

Richard Rohr

Pure Präsenz

Sehen lernen wie die Mystiker

 

 

 

Richard Rohr

Wer loslässt, wird gehalten

Das Geschenk des kontemplativen Gebetes

 

 

Franz Jalics

Der kontempative Weg

Ignatianische Impulse

 

 

 

Simon Peng-Keller

Kontemplation

Einübung in ein achtsames Leben

 

 

 

Gerhard Wehr

Nirgend Geliebte wird Welt sein als innen

Lebensbilder der Mystik im 20. Jahrhundert

 

 

 

 

Willigis Jäger

Kontemplation

 

 

 

 

 

Interreligiöses

 

 

Sebastian Painadath, SJ

Der Geist reißt Mauern nieder

Die Erneuerung unseres Glaubens durch interreligiösen Dialog

 

Sebastian Painadath, SJ

Wir alle sind Pilger

Gebete der Welt

 

 

 

Sebastian Painadath, SJ

Das Sonnengebet

 

 

 

 

 

 

 

Integrales Denken

 

Teilhard de Chardin

Das göttliche Milieu

Ein Entwurf des Innern Lebens

 

Teilhard de Chardin

Das Herz der Materie

Kernstück einer genialen Weltsicht

 

 

 

Ken Wilber

Integrale Spiritualität

 

 

 

Ken Wilber

Integrale Vision

 

 

 

Ken Wilber

Eine kurze Geschichte des Kosmos

 

 

 

 

 

Physik, Medizin

 

 

 

Amit Goswami

Das bewusste Universum

 

 

 

Roland Röpers u.a.

Was unsere Welt im Innersten zusammenhält

Hans-Peter Dürr im Gespräch

 

 

 

Ulrich Schnabel

Die Vermessung des Glaubens

Forscher ergründen, wie Glaube entsteht und warum er Berge versetzt.

 

Wolf Singer,

Matthieu Ricard

Hirnforschung und Meditation. Ein Dialog.

 

 

 

Jin Kabat-Zinn

Gesund durch Meditation

 

 

 

Ulrich Ott

Meditation für Skeptiker

Ein Neurowissenschaftlwer erklärt den Weg zum Selbst

 

 

 

Peter Sedlmeier

Die Kraft der Meditation

Was die Wissenschaft darüber weiß

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

EINFÜHRUNGEN

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SCHNUPPERABENDE

 

Wenn Sie neugierig oder interessiert sind, sind Sie herzlich eingeladen, bei einem Schnupperabend vorbeischauen. Wir können uns einander vorstellen und "beschnuppern"  und sie können unser ZENtrum, unsere Räume, unser Konzept und unsere Übungsweise kennenlernen.  Wir besprechen Fragen, die Sie mitbringen. Gerne können Sie von Ihren Vorerfahrungen erzählen. Ein solcher Schnupperabend dient dem unverbindlichen Kennenlernen.  

Falls Sie bereits entschieden sind mit uns zu meditieren, stellen wir Sie gerne individuell ein: Wir schauen - falls nötig - welche Sitzhaltung zu Ihnen passt und wie die Abläufe und Rituale unserer Gruppen und Angebote ausschauen, damit Sie sich sicher fühlen.

Falls die Chemie stimmt und Sie gerne mit uns und wir gerne mit Ihnen üben, können sie sich gerne zu einem Angebot Ihrer Wahl anmelden.

 

 

 

 

Wann sind unsere Schnupperabende?

 

Freitags      27. 04. - 18.05. - 08.06. - 24.08. - 14.09. 26.10. - 16.11.

Uhrzeit      18.00 Uhr oder 18.30 Uhr oder 19.00 Uhr nach Wunsch

 

 

 

Bitte vorher Ihr Kommen anmelden!

 

Fon                       06853-5109 (Bitte für Rückruf Name und Telefonummer nennen!) Email                    zentrum.kontemplation@gmail.com

 

 

Kosten

 

Bernhard lebt von freiwilligen Spenden (siehe Seite "Dana")

Wir berechnen keine Gebühren und kein Honorar.

 

 

 

 

 

 

EINFÜHRUNG

Kontemplieren mit dem aramäischen Jesus

 

 

 

 

EINFÜHRUNGSGRUPPE AM FREITAG

 

freitags, 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr

 

17.08. -  31.08. - 07.09. - 21.09.  

19.10. -  26.10. - 09.11. - 30.11.     

 

mit Bernhard Schille

 

 

Dana

 

 

 

keine Kursgebühr kein Honorar, Dana (=freiwillige Spende) Orientierungswert 300 €

 


Wir führen in die christliche Meditationsweise der Kontemplation ein. Obgleich Kontempla-tion eine intensive, tiefgreifende und fruchtbringende Gebetsweise ist,  fristet sie ein Schattendasein und wird kaum mehr vermittelt.  

Für Teresa von Avila war Kontemplation der Königsweg in die mögliche Erfahrung Gottes. Jesus selbst zieht sich oft in die Einsamkeit zurück, um in der Stille der Nacht Kraft zu schöpfen. Seine Anleitung zum Gebet ist Richtschnur kontemplativen Verweilens:  

"Geh ins Verborgene

und schließe die Tür hinter dir zu."  

Kontemplation führt in die Krypta, in verborgene Räume, die wir mit dem Alltagsbewusstsein nicht erreichen.

 

Dabei wird die Sammlung aus aller äußeren Zerstreuung zum Ausgangspunkt der konsequenten Ausrichtung nach innen. 

 

Langsam werden so die Gedanken ausklingen. Alle Geschäfte dürfen ruhen.  Unsere Medi-tationsweise schließt unser ganzes Menschsein besonders unseren Körper mit ein. 

 

Sie ist ganzheitlich und leibhaft.  Seine Wirkungen erreichen jede Zelle unseres Körpers und jeden Winkel unserer Psyche.


 

Für das Üben nutzen wir das Sitzen in Stille (Zazen) als  zentrale Leibesübung.

 

 

Kontemplation ist gegenstandslos. In absoluter Stille richten wir uns vollständig nach innen auf den göttlichen Grund hin aus. 

 

Wir verweilen in der Gegenwart Gottes ohne selbst zu agieren. Wenn sich so Herz und Bewusstsein reinigen, leeren und einen, entsteht Raum für das Wirken tiefer, befreiender  und heilender  Lebensmächte.   

"Nur wer leer ist, kann empfangen"

Meister Eckehart.   

Was wir in der Kontemplation empfangen, ist eine Präsenz als Kraft. Aus der gnadenhaften Erfahrung von Erfüllung und Durchdrungen-sein vom göttlichen Atem, wandeln wir uns und beginnen anders zu leben.  

In der Kontemplation wandelt sich unser Herz und unser Denken. Wir kommen in  Einklang mit uns selber, finden Herzensfrieden  und werden liebevollere Menschen.

 

Ziel des Übungsweges ist die Einung mit Gott.  

Nebenbei tun wir damit enorm viel für unsere Gesundheit und den Umbau unseres Hirnes, sagt die Wissenschaft.

 

 

 

 

 

 

EINFÜHRUNG ZAZEN   wieder in 2019

 


Wir führen Sie in Zazen und Kinhin ein.

 

Zazen bedeutet: Sitzen und direktes Schauen, Kinhin bedeutet "Gehmeditation".

 

Zazen geht auf Buddha selbst zurück. Unsere Meditationsweise ist gegenstandsfrei. Sie geschieht in Stille und im Schweigen.

 

Wir lassen alles ruhen, was uns im Alltag beschäftigt und sind einfach da, ohne uns in Gedanken zu verlieren oder von Gefühlen absorbieren zu lassen. So finden wir langsam zu uns selber und beginnen unser echtes Leben intensiver zu spüren und tiefer zu berühren. Wer bin ich wirklich, wenn Stresse und Druck, Erwartungen und Rollen, Name und Titel abfallen?

 

Orientieren wir uns nach innen statt wie gewohnt nach aussen, gewinnt unser Dasein Tiefe.

 

 

Statt in die Breite zu wachsen und uns im Vielerlei zu zerstreuen, kommen wir durch konsequente Sammlung in Einklang mit uns und allem.

 

Bevor sich Ruhe und Gelassenheit ausbreiten, erfahren wir meist herausfordernde Reinigungs-, Integrations- und Heilungsprozesse.

 

Waches Dasein im Augenblick ist für uns und unsere Beziehungen eine echte Lebens-qualität. Zazen ist intensive Schulung für Leib, Seele und Geist. Unser Handeln, Arbeiten und Lieben gewinnen an Qualität. Wir lernen im Alltag und im gegenwärtigen Augenblick gelassen, entspannt und gleichzeitig wach da zu sein.

 

Regeneration, Achtsamkeit, Präsenz, Geduld und Gelassenheit sind Früchte dieses spirituellen Weges, dessen Ziel die Erfahrung der Einheit und Erleuchtung ist.

 

 

Die Einführung in Zazen (Grundlegung, Aufbau und Vertiefung)  ist ab April in folgende Jahresgruppe am Donnerstag mit regelmäßigeren Treffen überführt. 

Die neuen Daten sind auf der Seite Jahresgruppen angezeigt.

 

 

Teilnehmende sind eingeladen, die Teestunde oder die persönliche Einzelbegleitung im Gespräch  als Inklusivangebot zu nutzen. Termine nach Vereinbarung.

 

  • Siehe dazu die Seite " Begleitung".

Dana (=Freiwillige Spende) Orientierungswert 400 €

 
 


 

 

      


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und jedem Anfang

wohnt ein Zauber inne,

der uns beschützt und der uns hilft zu leben.

 

Hermann Hesse

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Terminkalender

  

 



August 2018


Jahreswoche 31

01. Sunset Meditation, 19 h - 20 h

02. Sunset Meditation, 19 h - 20 h

03. Sunset Meditation, 19 h - 20 h

04. Dasein für Frieden, 09 h – 12 h



Jahreswoche 32

07. Sunset Meditation, 19 h - 20 h

08. Jahresgruppe, 19 h – 21.00 h

09. Wachsein für Frieden, 19 h - 23 h

       Meditieren in die Nacht

         Todestag von Edith Stein

10. Sunset Meditation, 19 h - 20 h




Jahreswoche 33

13. Sunset Meditation,  19 h - 20 h

14. Sunset Meditation,  19 h - 20 h

15. FEST 18 Jahre auf dem Weg

       Das ZENtrum feiert Geburtstag        15 bis 19 h

16. Sunset Meditation, 19 h - 20 h

17. Kontemplation + Tanz

      Aramäischer Jesus   19 h – 20.30 h




Jahreswoche 34

20. Wachsein für Frieden, ab 19 h – 23 h

       Meditation in die Nacht        Gedenktag des Bernhard von 

            Clairvaux

21. Sunset Meditation, 19 h - 20 h

22. Gruppe Mittwoch, 19 h – 21 h

23. Gruppe Donnerstag, 19 h – 21 h

24. Schnupperabend für Neugierige &Interessierte, 19 h




Jahreswoche 35

27. Sunset Meditation, 19 h - 20 h

28. Sunset Meditation, 19 h - 20 h

29. Gruppe Mittwoch, 19 h – 21 h

30. Gruppe Donnerstag, 19 h – 21  h  

31. Kontemplation + Tanz

Aramäisches Vater Unser, 19 h – 20.30 h







September 2018


Jahreswoche 36


03. Sunrise Meditation, 5.30 h/6 h

03. Morgenexerzitien, 5.30 h – 7 h

03. Sunset Meditation, 19 h - 20 h

03. Persönliches Retreat

04 Sunrise Meditation, 5.30 h /6 h

04.. Morgenexerzitien, 5.30 h – 7 h

04. Sunset Meditation, 19 h - 20 h

04. Persönliches Retreat

05. Sunrise Meditation, 5.30 h /6 h

05. Morgenexerzitien, 5.30 h – 7 h

05. Persönliches Retreat

05. Gruppe Mittwoch, 19 h

06. Sunrise Meditation, 5.30 h/6h

06. Morgenexerzitien, 5.30 h – 7 h

06. Gruppe Donnerstag, 19 h

07. Sunrise Meditation, 5.30 h/6 h

07. Morgenexerzitien, 5.30 h – 7 h

07. Kontemplation + Tanz

      Aramäischer Jesus, 19 h – 20.30 h

07. Persönliches Retreat

08. Sunrise Meditation, 5.30 h /6 h

08. Morgenexerzitien, 5.30 h – 7 h 

mit Frühstück

08. Persönliches Retreat


Jahreswoche 37

  
10. Sunrise Meditation, 5.30 h/6 h

10. Morgenexerzitien, 5.30 h – 7 h

10. Sunset Meditation, 19 h - 20 h

10. Persönliches Retreat

11. Sunrise Meditation, 5.30 h/6 h

11. Morgenexerzitien, 5.30 h – 7 h

11. Sunset Meditation, 19 h - 20 h

11. Persönliches Retreat

12. Sunrise Meditation, 5.30 h/6 h

12. Morgenexerzitien, 5.30 h – 7 h

12. Gruppe Mittwoch, 19 h

12. Persönliches Retreat

13. Sunrise Meditation, 5.30 h/6 h

13.. Morgenexerzitien, 5.30 h – 7 h

13. Gruppe Donnerstag, 19 h

13. Persönliches Retreat

14. Sunrise Meditation, 5.30 h /6 h

14. Morgenexerzitien, 5.30 h – 7 h

14 Schnupperabend , 19 h

         für Neugierige & Interessierte

14 Persönliches Retreat

15 Sunrise Meditation, 5.30 h/6 h

15 Morgenexerzitien, 5.30 h – 7

15 Persönliches Retreat


38. Jahreswoche


17. Sunrise Meditation, 5.30 h/6 h

17. Morgenexerzitien Ftsg. freiwillig

17. Sunset Meditation, 19 h - 20 h

17. Sunrise Meditation, 5.30 h/6 h

18. Morgenexerzitien Ftsg. freiwillig

18. Sunset Meditation, 19 h - 20 h

19. Sunrise Meditation, 5.30 h/6 h

19. Morgenexerzitien, Ftsg. freiwillig

19. Gruppe Mittwoch, 19 h

20. Sunrise Meditation, 5.30 h/6 h

20. Morgenexerzitien,  Ftsg. freiwillig

20. Gruppe Donnerstag, 19 h

21. Sunrise Meditation, 5.30 h/6 h

21. Morgenexerzitien Ftsg. Freiwillig

21. Kontemplation + Tanz

      Aramäischer Jesus, 19 h – 20.30 h

  22. Tag der Achtsamkeit 8 h-16 h 

 

 
 

39. Jahreswoche

  
24. Sunrise Meditation, 5.30 h/6 h

24. Morgenexerzitien Ftsg. freiwillig

24. Sunset Meditation, 19 h - 20 h

25. Sunrise Meditation, 5.30 h/6 h

25. Morgenexerzitien Ftsg. freiwillig

25. Sunset Meditation, 19 h - 20 h

26. Sunrise Meditation, 5.30 h/6 h

26. Morgenexerzitien, Ftsg. freiwillig

26. Gruppe Mittwoch, 19 h

27. Sunrise Meditation, 5.30 h/6 h

27. Morgenexerzitien,  Ftsg. freiwillig

27. Gruppe Donnerstag, 19 h

28. Sunrise Meditation, 5.30 h/6 h

29. Dasein für Frieden, 9 h – 12 h




 

 

 

 OKTOBER 2018

 


 


Jahreswoche 40


01. Sunset Meditation, 19 h

02. Sunset Meditation, 19 h

03. Stiller Tag,  6.00 bis 12.00 Uhr

04. Sunset Meditation, 19 h - 20 h

05. Sunset Meditation, 19 h

06. Pilgern auf dem Chemin de Saint Jacques   



Jahreswoche 41

  
07. Chemin de Saint Jacques 

08.  Chemin de Saint Jacques 

09.  Chemin de Saint Jacques

  

10.  Chemin de Saint Jacques

11.  Chemin de Saint Jacques

12.  Chemin de Saint Jacques

13.  Chemin de Saint Jacques    
  



42. Jahreswoche



15. Wachsein für Frieden

      Meditieren in die Nacht, ab 19 h

16. Sunset Meditation, 19 h - 20 h

 17. Jahresgruppe I 19 h – 21 h

18. Jahresgruppe II 19 h – 21 h

19. Kontemplation + Tanz

      Aramäischer Jesus, 19 h – 20.30 h
   
   
 

43. Jahreswoche

  
   
  

22. Sunset Meditation, 19 h - 20 h

23. Sunset Meditation, 19 h - 20 h

24. Jahresgruppe I 19 h – 21 h

25. Jahresgruppe II  19 h – 21 h

26. Kontemplation + Tanz

      Aramäischer Jesus, 19 h – 20.30 h

27. Dasein für Frieden, 9 h – 12 h

 

 


 

44. Jahreswoche


29. Sunset Meditation, 19 h - 20 h

30. Sunset Meditation, 19 h - 20 h

31. Jahresgruppe I+II