Auszeit für mich

 

 

Persönliche Retreats

  

 

2 bis 5 Tage

nach Vereinbarung

 

Wohnen im Gästebereich in der Eremitage des ZENtrums

 

Mit uns meditieren

 

Achtsame Gänge in der Natur

 

Leibarbeit

 

Unsere frische und köstliche Küche genießen

 

siehe entsprechende Seite

Individuelle Retreats

 

oder anrufen 06853-5109

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Duftrose

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erste Seerose 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Zaunkönig ist wieder da!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gemüsegarten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lothringische Landschaft bei Marsilly - Chemin de Saint Jacques

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FRÜHJAHRSIMPRESSIONEN

 

 

 

 

Frühjahrskresse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bernhard und Chrisitane auf dem Chemin de Saint Jacques, Lorraine, Erste Aprilwoche

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WINTERIMPRESSIONEN

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HERBSTIMPRESSIONEN

 

Weintrauben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herbstfarben

 

Herbstsalate beim Zendo
Septemberrose

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMPRESSIONEN

 

2017 FRÜHJAHR

IN UNSEREM GARTEN

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

LITERATUR

 

 

Frieden

 

 

Dalai Lama

Seid Rebellen des Friedens

Der neue Appell an die Welt

 

 

 

 

Barbara von Meibom

Deutschlands Chance

Mit dem Schatten versöhnen

 

 

 

 

 

Friedenspreisträger  des deutschen Buchhandels

 

 

2018

Jan Assmann

Totale Religion

Ursprünge und formen puritanischer Verschärfung

 

 

 

2016

Carolin Emcke

Gegen den Hass

 

 

2015

Navid Kermani

Ansprache aus Anlass der Verleihung des Friedenspreises

 

 

 

 

Aktuelle Hinweise

 

Gerald Hüther

Würde

Was uns stark macht - als Einzelne und als Gesellschaft

 

Jaffa Zins

Scheindele

Gedichte

 

"Als Überlebende des Holocaust wurde ich Zeugin dessen, was der Mensch dem Menschen antun kann. Das spiegelt sich in meinen Gedichten wieder. Meine Gedichte helfen mir das andere Licht  im dunklen Tunnel der Schöpfung zu finden."

 

 

Gehmeditation & Pilgern

 

Thich Nhat Than

Einfach Gehen

Über das Gehen

Gehmeditaton

 

 

 

Erwin Döll

Markus Hillinger

Das Zen des glücklichen Wanderns

Schritt um Schritt zu sich selbst kommen

 

 

 

Franz Alt u.a.

Aufbruch zur Achtsamkeit

Wie Pilgern mein Leben verändert.

 

 

Gisbert Greshake

Gehen

Wege, Umwege, Kreuzwege

 

 

 

 

 

Klaus Bovers

Christine Paxmann

Kraftquelle Gehen

Gehen und Lebensglück

 

 

 

 

 

White Plume Sangha

Zen

 

 

Bernard Glassman

Zeugnis ablegen

Buddhismus als engagiertes Leben

  

Bernard Glassman

Anweisungen für den Koch

Lebensentwurf eines Zen-Meisters

 

Taizan Maezumi Roshi

Bernard Tetsugen Glassman Roshi

Erleuchtung, was ist das?

 

 

 

Bernard Glassman

Das Herz der Vollendung

Unterweisungen eines westlichen Zen-Meisters

 

 

Bernard Glassman

Konstantin Wecker

Die revolutionäre Kraft des Mitgefühls

Liedermacher meets Zen

 

 


Kathleen Battke (Hg.)

Ascheperlen

Pearls of Ash & Awe

20  Years of Bearing Witness in uschwitz withh Bernie Glassman & Peacemakers Friedenspraxis in Auschwitz

 

 

 

 

 

Sanbo Kyodan

Kamakura

 

 Koun Yamada

 

 Koun Yamada

 Das Tor des Zen

 Grundlagen und Praxis

 

 

 

 

 

Hugo Enomiya Makibi Lassalle, SJ

 

H. M. Enomiya-Lassalle, SJ

Mein Weg zum Zen

 

H. M. Enomiya-Lassalle, SJ

ZEN Unterweisung

 

H. M. Enomiya-Lassalle, SJ

Leben im neuen Bewusstsein

Ausgewählte Texte zu Fragen der Zeit

 

H. M. Enomiya-Lassalle, SJ

Am Morgen einer besseren Welt

Der Mensch im Durchbruch zu einem neuen Bewusstsein

 

H.M. Enomiya-Lassalle, SJ

ZEN - Weg zur Erleuchtung

Einführung und Anleitung

 

 

 

 

 

 

Glassman-Lassalle Linie

 

 

Niklaus Brantschen, SJ

Pia Gyger

Mit Bernhard Stappel, Hildegard Schmidtfull, Marcel Steiner

Via Integralis

Wo Zen und christliche Mystik sich begegnen

Ein Übungsweg

 

Niklaus Brantschen, SJ

Auf dem Weg des Zen

Als Christ Buddhist

 

Pia Gyger

Mensch verbinde Erde und Himmel

Christliche Elemente einer kosmischen Spiritualität

 

 

Pia Gyger

Maria - Tochter der Erde und Königin des Alls

Vision einer neuen Schöpfung

 

 

Pia Gyger

Hört die Stimme des Herzens

Werdet Priester und Priesterinnen der kosmischen Wandlung

 

 

Dieter Wattenweiler

Der wahre Mensch ohne Rang und Namen - Zen im Westen

 

 

 

Anna Gamma

Ruhig im Sturm

Zen-Weisheiten für Menschen, die Verantwortung tragen

 

 

 

 

 

Herzgrund Sangha

Zen

 

Stefan Bauberger, SJ

Der Weg zum Herzgrund

Zen und die Spiritualität der Exerzitien

 

 

 

Bodhi-Sangha

Zen

 

 

AMA Samy, SJ

ZEN - Der große Weg ist ohne Tor

 

AMA Samy

Zen und Erleuchtung

Zen-Meditationen eines Zen-Meisters

 

 

AMA Samy

ZEN

Erwachen zum ursprünglichen Gesicht

 

 

 

Weitere Empfehlungen

 

Ruben Habito

Zen leben - Christ bleiben

 

 

Shunryu Suzuki

Seid reine Seide und scharfer Stahl

Das geistige Vermächtnis des großen ZEN-Meisters

 

Shunryu Suzuki

Zen-Geist

Anfänger-Geist

 

 

Thich Nhat Hanh

Das Herz von Buddhas Lehre

Leiden verwandeln - Die Praxis des glücklichen Lebens

 

 

Ajahn Brahm

Die Kuh, die weinte

Buddhistische Geschichten über den Weg zum Glück

 

 

Ajahn Brahm

Der Elefant, der das Glück vergaß

Buddhistische Geschichten, um Freude in jedem Moment zu finden.

 

 

 

 

Kodo Sawaki

Zen ist für nix gut

 

 

 

Kodo Sawaki

Zen ist die größte Lüge aller Zeiten

 

 

Karl Brunnhölzl

Das Herzinfarktsutra

Ein neuer Kommentar zum Herzsutra

 

 

Wüstenväter & Wüstenmütter

 

 

Weisung der Väter Apophetegmata Patrorum

 

 

Martirij Bagin und Andreas A. Thiermeyer

Meterikon

Die Weisheit der Wüstenmütter

 

 

Gabriele Ziegler

Die Wüstenmütter

Weise Frauen des frühen Christentums

 

 

Matthias Dietz (Hrsg.)

Kleine Philokalie

Belehrungen über das Gebet

 

 

Hans Conrad Zander

Als die Religion noch nicht langweilig war

Die Geschichte der Wüstenväter

 

 

Jakobus Kaffanke, OSB, Cyrill Schäfer u.a.

Das Schauen Gottes wieder erlangen

Kontemplation als Leben des inneren Menschen und als Herz des Mönchtums

 

 

 

 

 

 

 

Kontemplation Karmel

 

 

 

Edith Stein

Kreuzeswissenschaft

Studie über Joannes a Cruce

 

Hanna-Barbara Gerl

Unerbittliches Licht

Edith Stein

Philosophie-Mystik-Leben

 

Edith Stein

Wege der Gotteserkenntnis

Studie über Dionysius Areopagita

 

Waltraud Herbstrith (Hrsg.)

Edith Stein

Aus der Tiefe leben

Ein Textbrevier

 

Teresa von Avila

Wohnungen der inneren Burg

 

Teresa von Avila

Das Buch meines Lebens

Autobiographie

 

Teresa von Avila

Weg der Vollkommenheit

 

Peter Dyckhoff

Aus der Quelle schöpfen

Das innerliche Gebet nach Teresa von Avila

 

Teresa von Avila

Gedanken zum Hohelied

 

Teresa von Avila

Ich bin ein Weib und obendrein kein gutes

Portrait der Heiligen in ihren Texten

 

Erika Lorenz

Weg in die Weite

Die drei Leben der Teresa von Avila

 

 

Johannes vom Kreuz

Empor den Karmelberg

 

Johannes vom Kreuz

Der geistliche Gesang

 

Johannes vom Kreuz

Die dunkle Nacht

 

Johannes vom Kreuz

Lebendige Liebesflamme

 

Johannes vom Kreuz

Worte von Licht und Liebe

 

 

 

 

Kontemplation Zisterzienser

 

 

 

Bruno Fromme (Hrsg.)

Die neue Spiritualität der Zisterzienser im 12. Jahrhundert

 

 

Bernhard von Clairvaux

Sämtliche Werke 

Bände V+VI

Sermones super Cantica  Canticorum

Predigten über das Hohelied

lateinisch-deutsch

 

Bernhard von Clairvaux

Rückkehr zu Gott

Die mystischen Schriften

 

Bernhard von Clairvaux

Das Herz weit machen

Kontemplation und Weltverantwortung

 

Bernhard von Clairvaux

Weil mein Herz bewegt war

 

Bernhard J. Vosicky

Bernhard über Bernhard

Geistliche Lehren des heiligen Bernhard von Clairvaux

 

Gerhard Wehr, Hg.

Der Mystiker Bernhard von Clairvaux

 

Wolfgang Buchmüller, Hg.

Von der Freude, sich Gott zu nähern

Beiträge zur zisterziensischen Spiritualität

 

 

 

Kontemplation

 

 

 

Willi Massa (Hrsg.)

Wolke des Nichtwissens

Brief persönlicher Führung

Anleitung zur Meditation

 

 

Richard Rohr

Pure Präsenz

Sehen lernen wie die Mystiker

 

 

 

Richard Rohr

Wer loslässt, wird gehalten

Das Geschenk des kontemplativen Gebetes

 

 

Franz Jalics

Der kontempative Weg

Ignatianische Impulse

 

 

 

Simon Peng-Keller

Kontemplation

Einübung in ein achtsames Leben

 

 

 

Gerhard Wehr

Nirgend Geliebte wird Welt sein als innen

Lebensbilder der Mystik im 20. Jahrhundert

 

 

 

 

Willigis Jäger

Kontemplation

 

 

 

 

 

Interreligiöses

 

 

Sebastian Painadath, SJ

Der Geist reißt Mauern nieder

Die Erneuerung unseres Glaubens durch interreligiösen Dialog

 

Sebastian Painadath, SJ

Wir alle sind Pilger

Gebete der Welt

 

 

 

Sebastian Painadath, SJ

Das Sonnengebet

 

 

 

 

 

 

 

Integrales Denken

 

Teilhard de Chardin

Das göttliche Milieu

Ein Entwurf des Innern Lebens

 

Teilhard de Chardin

Das Herz der Materie

Kernstück einer genialen Weltsicht

 

 

 

Ken Wilber

Integrale Spiritualität

 

 

 

Ken Wilber

Integrale Vision

 

 

 

Ken Wilber

Eine kurze Geschichte des Kosmos

 

 

 

 

 

Physik, Medizin

 

 

 

Amit Goswami

Das bewusste Universum

 

 

 

Roland Röpers u.a.

Was unsere Welt im Innersten zusammenhält

Hans-Peter Dürr im Gespräch

 

 

 

Ulrich Schnabel

Die Vermessung des Glaubens

Forscher ergründen, wie Glaube entsteht und warum er Berge versetzt.

 

Wolf Singer,

Matthieu Ricard

Hirnforschung und Meditation. Ein Dialog.

 

 

 

Jin Kabat-Zinn

Gesund durch Meditation

 

 

 

Ulrich Ott

Meditation für Skeptiker

Ein Neurowissenschaftlwer erklärt den Weg zum Selbst

 

 

 

Peter Sedlmeier

Die Kraft der Meditation

Was die Wissenschaft darüber weiß

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

AKTUELL

 


DASEIN FÜR FRIEDEN

 

Zum Gedenktag des Johannes vom Kreuz am 14.12. meditieren wir mit Texten und Gedanken des Johannes in die Nacht hinein. Wir beginnen um 19 Uhr.

Anmelden unter 06853-5109

 

 

 

 

 

 

 

 

ADVENTSEXERZITIEN

 

Die Adventsexerzitien finden von Montag, dem 03.12.  bis Freitag, dem 07.12.  im Rahmen der offenen Klausur statt.   Adventliche Texte und Musiken begleiten uns.   Man kann von 18 Uhr bis ca. 19.00 Uhr mit uns üben. Man kann ohne Anmeldung sooft dabei sein, als man mag.

 

 

 

 

 

 

 

 

EINLADUNG ZUM GEDENKEN


  

Bernard Glassman Roshi

 

Wir trauern um Bernard Glassman.

Er ist am Sonntag, dem  4.11.2018 verstorben.

Er war Förderer der VIA INTEGRALIS


  

Bernard Glassman Roshi, geschätzter Zenmeister aus den USA, ist von uns gegangen. Bernie steht für einen sozial-engagierten Buddhismus. 20 Jahre lang war er mit dem ZEN im Lassalle-Haus der Jesuiten in der Schweiz, damals von Niklas Brantschen und Pia Gyger angeleitet wurde, verbunden. Wir hatten das Glück sowohl bei Niklas und Pia lernen zu dürfen und wurden so mittelbar auch mit Bernard Glassman vertraut.  Pia Gyger ermutigte Bernd, Lehrer der Via Integralis zu werden. Anlässlich der Gründung der Glassman-Lassalle Zen-Linie, in der wir lange lernen durften, hat Bernie Glassman folgendes geschrieben:


«Mein Einsatz im sozialen Bereich, meine Art und Weise des Lehrens, welches die Formen vieler traditioneller Institutionen übersteigt, entspricht dem Suchen von Niklas Brantschen und Pia Gyger. Ich gab ihnen nicht nur Inka-Shomei und stand ihnen nicht nur Pate bei der Gründung ihrer eigenen Zen-Linie, sondern ermutigte sie auch, eine Kontemplationsschule in der christlichen Tradition zu gründen. Diese Schule, sie nennen sie Via Integralis, verbindet Zazen und christliche Mystik». (Bernie Glassman)


  

Dasein für Frieden in Auschwitz-Birkenau

Anlässlich seines Todes laden wir alle, die in diesem Jahr mit uns in unserer Sangha in der Via Integralis unterwegs waren, zu einem Tag des Gedenkens und des Daseins für den Frieden ein.  Bernie gehörte zu den ersten, der mit seinen Schülern in Ausschwitz-Birkenau praktizierte, um da zu sein für die Schuld der Täter und die Verletzungen der Opfer.  Es war von der Einheit allen Daseins tief überzeugt. Ohne Heilung der Erde und der Menschheit auf allen Ebenen, war ein  individuelles Heil für ihn nicht denkbar. Unser Engagement für den Frieden, das wir Edith Stein und Hugo Makibi Enomiya-Lassalle verdanken, ist durch ihn inspiriert. Wir laden Dich daher zu einem Tag des Gedenkens ein, - in seinem Sinne da zu sein für den Frieden.


 

 

 

 

 

Samstag, 08. Dezember

Hochfest Maria Immaculata Concepta und Tag des Erwachens Buddhas 

IN MEMORIAM BERNARD GLASSMAN

 

 

10.00 Uhr bis 11.00 Uhr     Kontemplation – Edith Stein Raum der Stille

11.00 Uhr bis 12.00 Uhr     Film über Bernies Arbeit

12.00 Uhr bis 12.30 Uhr     Vegetarischer Eintopf – Essen in Stille 
 

Anmeldung bis 1.12. unter 06853-5109

Die Veranstaltung „Wachsein für den Frieden“ vom 7.12. entfällt daher!

Eure


Bernhard und Christiane

 

 

 

 

 


EINLADUNG 

 

Stille Tage im ZENtrum Theley

"Im Dunkel gebor(g)en"

02.01. bis 06.01. 2019



  

Wir haben die Stillen Tage in eine schöne Gestalt weiterentwickelt. Wir nutzen den Charme unseres ZENtrums mit seinen von Stille geprägten Räumen. Dazu lassen wir uns von der Jahreszeit des Winters leiten, zu der unser Organismus i.d.R. mehr Ruhe und Schlaf braucht.

 

Gutes weiter entwickeln!  

Wir haben das gute Angebot der Stillen Tage  verbessert und in eine reichere Gestalt gebracht. Die  Resonanz hat deutlich zugenommen.  Momentan haben wir nur mehr einen Platz zu vergeben.

 

 

Ein einzigartig starkes Feld: Der Edith Stein Raum der Stille.

Hier meditieren wir das ganze Jahr hindurch alleine und mit Menschen beinahe täglich. Wie der Übungsraum Johannes vom Kreuz bietet auch der Edith Stein - Raum der Stille mittlerweile ein unvergleichliches  und starkes Feld zum Üben.

 

 

Kultur der Stille:

Unser ZENtrum bietet eine über 2 Jahrzehnte sorgsam gepflegte Stille. Hier wird - wie in einem Kloster - täglich geübt, und das spürt man. Das Wohnen mitten in der Natur des stillen Winterwaldes im schön gelegenen Hofgut Imsbach oder im Gästebereich des ZENtrums beschert uns ein hübsches Ambiente zum Üben. Auch die Natur freut sich, weil wir mit den vierrädrigen Heizkraftwerken (=Autos) nicht so weit fahren und die Atmosphäre schützen können.

 

 

 

Eine entwickelte Kultur sorgsamen Kochens und achtsamen Essens:

In den Impulsen der letzten Jahre haben wir für eine neue Kultur des Umgangs mit Lebensmitteln geworben. Das möchten wir nun bei den Stillen Tagen  auch für eine Gruppe realisieren. Die Zubereitung des Essens leisten wir in Handarbeit und sehen Kochen als einen Heilungsprozess für die verletzten Pflanzen und Lebensmittel. Wir bereiten ein einfaches, möglichst frisches, vollwertiges und vegetarisches Essen. Wir entwickeln das Essen von den Unverträglichkeiten der Teilnehmenden her. Wir bieten Euch 4 x Abendessen, 3 x Mittagessen, 3 x Tee+Kaffee mit Gebäck. Dabei möchten wir alle Unverträglichkeiten und Allergien zum Ausgangspunkt unseres Speiseplanes nehmen.

 

 

Neu! Achtsames Gehen:

Der hübsche Weg vom Hofgut Imsbach zu unserem ZENtrum - vorbei an der Johannes-Adams-Mühle und mit Panoramablick auf den Schaumberg  lädt uns ein zur Gehmeditation in der Natur. Wir entwickeln weiter, was wir beim Gehen auf dem Chemin de Saint Jacques im Herbst 2018 bereits geübt haben:  Kontemplation im Rhythmus des Gehens und synchron mit dem Atmen, zwei neue Übungsweisen in Gruppe, täglich über jeweils 30-40 Minuten.  

Sowohl am Morgen wie am Abend werden wir das Üben  so eröffnen und beschließen können, natürlich mit den vertrauten Texten. Wir bieten zum Startpunkt auf der Imsbach Transfer für diejenigen, die bei oder zuhause übernachten.

 

 

Hofgut Imsbach

Wohnen im stillen Wald auf einem napoleonischen Hofgut mit einem hübschen See. Wir bieten an in Einzelzimmern oder preisgünstiger in Doppelzimmern zu übernachten. Es gibt  für wenig Geld auch die Möglichkeit, im Gästebreich des ZENtrum zu übernachten im  EZ mit Frühstück.

 

 

Mittagsruhe:

Wir sind ausreichend ausgestattet, dass jede Übende, die einen Mittagsschlaf braucht, einen im ZENtrum einen stillen Ruheplatz für sich vorfindet. 

 

Neu: Wir freuen uns dazu , dass wir den Anmeldeschluß auf den 15.12. schieben konnten.

Wichtige Infos unter Stille Tage



Bernhard und Christiane


  

 

 

 

 

EINFACH ANFRAGEN! JAHRESPROGRAMM 2019  

 

Gerne können Sie unser Jahresprogramm 2019 in kompakter Form bei uns erhalten.

Bestellungen  unter 06853-5109 oder per Email: Zentrum.kontemplation@gmail.com

 

 

 

WACHSEIN FÜR FRIEDEN

 

 

Wir haben uns gefreut, am 14.10., dem Gedenktag der großen Mystikerin Teresa von Avila gemeinsam mit Gästen zu meditieren. Für die Pilger, die mit uns auf dem Jakobsweg waren, gab es zuvor unser Résumé und ein kleines Menü mit frischen Kostbarkeiten aus unserem Garten:

 

  •  selbst komponierten "Pestos"
  • frisch gebackenem  "mehlfreiem" Brot
  • Kürbis-Ingwer-Suppe mit vietnamesischem Koriander + mexikanischem Estragon
  • einer Création de Chocolat

 

Die acht auf dem Jakobsweg gehaltenen Vorträge zum Thema:

Dasein für Frieden - Friedfertigkeit entwickeln" sind per Email erhältlich!

 

 

 

 

 

 

 

KONTEMPLIEREN AUF DEM CHEMIN DE SAINT JACQUES

 

Am 6.10. geht es mit einem kleinen Bus in die Bourgogne. Mit dem Hymnus "Dum Pater familias" aus dem Codex Calixtus und  gemeinsamem Kontemplieren werden wir in der einzigartigen Kirche der ehemaligen Zisterzienserabtei Fontenay  (Foto unten) unsere Pilgertour auf dem Chemin de Saint Jacques eröffnen. Wir widmen sie dem Frieden. Sie schließt am 13.10. mit der Heimreise ab Vézelay.

Näheres auf der Seite "Stille Wege"

 

Fontenay


Stufen zur Krypta in Vézelay


St. Madeleine Vèzelay


Morgenlicht


 

 

 

Die Ginkgo biloba   -   Impulse zu Begegnungen im ZENtrum

 

Die nächsten Vorträge in den Abendgruppen erzählen von den Pflanzen und Skulpturen, den Bildern und Symbolen, die uns auf dem Weg zum Üben und in den Übungsräumen begegnen.

Und natürlich bringen wir zur Sprache, was sie uns zu unserem Üben verraten.

 

 

  • Die 3 Vorträge zur Ginkgo biloba können per Email bestellt werden.
  • Das TLN-Blatt mit Anregungen zur Kontemplation findet Ihr auf der Seite "Inspirationen"

 

 

 

 

 

 

 

Blühende Artischocke mit Käfer

Dasein für Frieden  

 

"Friedfertig werden"


Wir erwarten Euch zum 7. Friedensgebet des Jahres:
 

 

Samstag, den 29. September, 9 h-12 h 

 

Der Vortragsimpuls stellt die Frage "Wie werde ich friedfertig?" Dabei geht es um das Gutwerden und Friedlichsein aus innerem, selbstbestimmtem Antrieb heraus. Die Wesenserfahrung des Zen und der Kontemplation können diesen Prozess beflügeln. Friedfertigkeit als von innen wachsende Qualität liegt  jenseits lallen äußeren Appellierens und moralischen Druckes aus bestehenden Gesetzen und äußeren Regelungen.   Auf die  3 Stunden der Stille freuen wir uns sehr. 

Eine Anmeldung ist unter 06853-5109 möglich oder unter unserer Email.

 

 

 

 

 

 

Morgenexerzitien

 

Nach zwei Wochen der Kontemplation am frühen Morgen öffnen wir auch in der 38. und 39. Kalenderwoche ab 5.30 Uhr unsere Tür für Gäste, die mit uns meditieren möchten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schalom! -  Tag der Achtsamkeit rund um den Schaumberg

 

 

Weg am Schaumberg

Gehmeditation  steht im Mittelpunkt dieses meditativen Tages. Auf einer ca. 12 km langen Strecke rund um den Schaumberg berühren wir interessante Örtlicheiten und hübsche Aussichten. Der Schaumbergturm, die Blasius- und Afrikakapelle erzählen uns Geschichten vom Frieden. Wir meditieren in den Räumen des ZENtrums.  Dem Frieden soll unser Kontemplieren gewidmet sein. Bitte eigene Rucksackverpflegung einpacken.

 

Samstag, 22.09. - 8.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr

 

Wir beginnen um 08.00 Uhr mit einer Meditation im ZENtrum. Wer dabei sein mag, kann sich telefonisch anmelden 06853-5109. Bitte für alle Wetterlagen vorsorgen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jakobsmuschel

Meditieren und pilgern

auf dem Chemin de Saint Jacques

 

 

Die Teilnehmenden an der Tour vom 06.10. auf den 13.10.2018  in der Bourgogne - Fontenay nach Vézelay -  sind zum letzten Vortreff geladen:

 

 

Samstag, 08.09., 15.00 Uhr -18.00 Uhr.

 

 

Eure Wanderstöcke und Pilgermuscheln liegen bereit.

Bitte Kleidung wählen, in der man meditieren kann. Da wir durch Mithilfe von Ritas Mann Dieter einen kleinen Bus für die Fahrt fanden, können wir noch eine weitere Person hinzunahmen!

 

 

 

 

 

 

Mein persönliches Retreat

 

Ernte von Verveine - Bank vor dem Übungsraum

Auch in der zweiten Jahreshälfte ist es möglich, für sich ein persönliches Retreat im ZENtrum für Kontemplation einzurichten. Sie wohnen dabei im Gästezimmer (Wohnschlafzimmer) des ZENtrums mit Meditations- und Ruheetage und können mit uns meditieren. Unsere liebevoll zubereiteten gesunden und frischen Mahlzeiten werden Ihnen vortrefflich munden. 

 

  •  Auf der Seite "Individuelle Retreats finden Sie mehr dazu.

 

 

 

 

 

 

 

Tanzen und Meditieren mit dem aramäischen Jesus

Vom ursprünglichen christlichen Beten

 

Duftrose im Juni

 

Nächste Treffen

Freitag, 31. August, 19-20 h

Freitag, 07. September, 19-20 h

Freitag, 21. September, 19-20.30 h

 

Man kann noch in die laufende Abendreihe Reihe einchecken. Eine (fern)mündliche Anmeldung 06853-5109 genügt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Morgen im Herbst

 

Aus der Stille leben

Den Tag im Schweigen gründen

 

 

Den Tag im Schweigen gründen, damit aus  dem Alltag ein neuer Tag werden kann. Wir laden ein zum Kontemplieren am frühen Morgen.Es gibt in diesem Jahr drei Gestalten zur Auswahl:

 

1. Exerzitium

Ich bin nach eigener Wahl 2-4 Wochen morgens mit dabei.

 

 2. Persönliches Retreat mitten im Alltag

Ich gönne mir mitten im Arbeitsalltag zwei oder mehr Tage oder sogar eine  regenerierende Woche. Dazu belege checke ich jeweils am Abend ins Gästezimmer des ZENtrums ein, um morgens bei den Morgenexerzitien und am Abend zur Sunset Meditation dabei zu sein.  Mahlzeiten sind nach Vereinbarung möglich.

 

3. Mitüben an Tagen nach eigener Wahl

Ich übe an einem oder mehreren Tagen mit

 

 

Woche 1

03.09. bis 08.09., 05.30 Uhr bis 07.00 Uhr

am 08.09. mit Frühstück ab 07.30 Uhr 

 

Woche 2

10.09. bis 15.09., 05.30 Uhr bis 07.00 Uhr

am 15.09. mit Frühstück ab 7.30 Uhr 

 

Eine Voraussetzung der Teilnahme ist die Entschiedenheit seinen Tagesrhythmus umzustellen, so dass ein ausreichender Schlaf zustande kommt. Telefonische Anmeldung möglich.

Es besteht die Möglichkeit dieses Angebot um 2 Wochen zu verlängern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jahresgruppen 2018  

Die Jahresgruppen starten nach der Sommerpause  im August. Beide Abendgruppen sind  im 2. Halbjahr in etwa synchron, so dass grundsätzlich die Möglichkeit besteht bei Verhinderung zu einem anderen Wochentag dabei zu sein. Alle Gruppen dauern von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr. 


   

Klassische Abendgruppe mit Vortragsimpuls

Mittwochsgruppe       22.08.-29.08.- 05.09.-12.09.-19.09.-26.09.

Donnerstagsgruppe    23.08.-30.08.-06.09.-13.09.-20.09.-27.09.   

 

Abendgruppen plus mit 3 Übungseinheiten und Rezitation

Mittwochsgruppe       08.08.-17.10.-24.10.-31.10.-07.11.-14.11.-21.11.-28.11.

Donnerstagsgruppe          -     18.10.-25.10.      -      08.11.-15.11.-22.11.     -

 

 

 

 

 

 

 

 

Üben nach der Sommerpause

 

 

Unser nächster Übungsabschnitt läuft seit August. Wir freuen uns über 4 neue Gäste, die zu unserer Gemeinschaft hinzukommen möchten. 1 Anfängerin hat sich verabschiedet.

Wer seine persönliche Übungspraxis im Alltag durch gemeinsames Üben mit anderen motivieren und stärken will, findet eine feine Stütze mit folgenden regelmäßigen Gelegenheiten zum gemeinsamen Meditieren:

 

  • Sunset Meditation
  • Sunrise Meditation                                          siehe entsprechende Seite +Terminkalender

 

 

 

  Wachsein für Frieden

 

 

 

Wir laden dazu ein am Jahrestag des Todes von Edith Stein 9.8. und am Gedenktag des Bernhard von Clairvaux 20.08. mit uns ab 19 Uhr in die hinein Nacht zu kontemplieren. Für diejenigen, die beim Friedensgebet nicht dabei waren, mag es ein Bedürfnis sein, einen Abend mit uns gemeinsam für den Frieden zu sitzen.

 

 

  • 09.08. mit Texten von Edith Stein
  • 20.08. mit Texten von Bernhard von Claurvaux

  

 

 

 

 

 

 

Dasein für Frieden  

Vom Wachsen von Hasses

 

Philosphenweg auf dem Mousson bei Pont à Mousson

 

 

Am Samstag, den 04. August erwarten wir Euch von 09.00 Uhr bis um 12.00 Uhr zum gemeinsamen Friedensgebet.

 

 

Der Impuls geht zu einem Wort des Existentialisten Jean Paul Sartre, das wir auf dem Philosophenweg in Pont à Mousson gefunden haben. Es handelt davon, wie der Hass über die Menschlichkeit siegen kann.

 

Wir rezitieren die wesentlichen Worte von Jesus und Buddha zur Feindesliebe und Gewaltlosigkeit.

 

  •  Die Rezitationstexte findet Ihr unter Inspirationen

 

 

 

 

 

 

 

Sunset Meditation

 

 Für alle, die nicht nur für sich allein sondern mit anderem im Alltag meditieren möchten, öffnen wir unsere Räume für die (all)-tägliche Morgen und Abendmeditation, die ab sofort regelmäßig in eine kleine Rezitation und eine Musik eingebettet ist.

Genaue Ansagen macht der Terminkalender auf der rechten Seite. Wir freuen uns drauf.

 

Sunset Meditation,  Montag bis Freitag, 19 Uhr

 

 

 

 

Kontemplieren mit dem aramäischen Jesus

Vom ursprünglichen christlichen Beten

 

 

Einen Schatz finden: Kontemplieren lernen wie Jesus

 

Im August startete Kontemplationsgruppe starten, die sich meist zweimal im Monat am Freitagabend treffen wird.  Sie bietet eine Einführung ins kontemplative Gebet. Diese von Jesus selbst empfohlene und gepflegte Gebetsweise führt in den christlichen Kirchen ein beinahe absolutes Schattendasein und ist durch das Beten mit Worten verdrängt worden.

 Sie können bei uns diese kostbare Blüte christlicher Tradition wieder entdecken und für sich zu nutzen  lernen.

 

Wie Jesus selber das "Vater Unser" betete

 

Nach den einführenden Abenden zur Kontemplation werden wir das   "Vater Unser" in der Muttersprache Jesu, dem Aramäischen kennenlernen. Wie alle semitischen Sprachen unterscheidet sich die Sprache Jesu sehr von den westlichen Sprachen wie griechisch oder lateinisch, aus denen wir aber die geläufige und vertraute Übersetzung des deutschsprachigen Vater Unsers beziehen.  Das  "Vater Unser" gibt die Worte Jesu in festen Begriffen mit klaren Bedeutungen wieder. Wenn wir uns dem Vater Unser vom Aramäischen her annähern, wird dies unser Verständnis bereichern und uns eine neue Weite von Bedeutungen öffnen.

 

 Termine im Terminkalender und auf der Seite "Einführungen" und "Alle Angebote"

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

Geburtstag

Wir haben gefeiert: 18 Jahre mit uns meditieren

 

Das war ein schönes Fest! Freunde und Freundinnen, praktizierende Gäste und ehemalige Übende und deren Partner waren am 15.08. (Maria Himmelfahrt) geladen, das  18-jähriges Bestehen unserer Übungsgemeinschaft mit uns zu feiern. 

Frische Tees aus dem Kräutergarten eröffneten das Fest. Dann spielte  Chiara Di Bella auf dem Piano, u.a. aus Comptine d'un autre ète: L'apès-midi von Yann Tiersen (Filmusik aus Amélie.)  Ein feines Buffet mit Kuchen und Obst, Beiträgen unserer Gäste schloß an.

Aufmerksam lauschten alle der kleinen Zeitreise durch die 18 Jahre des Übens von den Anfängen bis heute. (Text unter Inspirationen) Den neuen Meditationssteg am Teich weihten wir ein mit einer Segensrezitation. Den Text findet Ihr unter Inspirationen. Wir beschloßen das Fest in Stille mit einer kleinen Anleitung zur Meditation, an der auch "Neue" mitmachten. Wir sind voller Dankbarkeit für diese 18 Jahre und die gewachsene Gemeinschaft. Unser Übungsweg und unsere Paarbeziehung haben davon sehr profitiert.  

 

  • Eine kleine Zeitreise mit einigen wichtigen Stationen unseres Übungsweges findet Ihr  auf der Seite "Gestern"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

OFFENE KLAUSUR

 

Juni, jeweils 19.00 Uhr, 24.+25.+26.  Jahreswoche zusätzlich 05.30 Uhr

 

Zur kontemplativen Praxis zählt die tägliche, persönliche Übung. Wir möchten mit unserer Einladung werktags stets ein einstündiges Angebot gemeinsamen Übens vorzuhalten, eine hilfreiche Stütze zur Kontinuität des eigenen Übungsprozesses. Die Gelegenheit besteht von Montag bis Freitag täglich; auch an Tagen zu denen Gruppen üben, können Sie partizipieren, wenn dort Platz ist. Im Juni gibt es lange Tage. Daher ist in der 24. und 25. Jahreswoche die Klausur auch am frühen Morgen ab 05.30 Uhr geöffnet

 

 

 

 

 

 

 

 

 

DASEIN FÜR FRIEDEN - SITZEN FÜR DEN FRIEDEN

 

Unser zweites Friedensgebet im Quartal Frühjahr-Sommer fand im Johannes vom Kreuz Übungsraum im Garten des ZENtrums, Brühlstr. 21 statt. "Ein Augenblick Frieden" titelten wir den Impuls nach einer Geschichte Thich Nhat Thans:

 

Weinlaub, Holz, Ziegel

" Wir sind nicht hilflos. Wir müssen unser Möglichstes tun; wir müssen den Krieg in uns beenden. Das ist Friedenspraxis, und sie kann in jedem Moment geübt werden. Wenn wir in unserem Leben keinen Frieden leben, werden Kriege in uns und der Welt weiterhin ausbrechen." 

 

in: Thich Nhat Than, Mein Leben ist meine Lehre

 

 

Samstag, 30. Mai, 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 

anschließend Gesprächsmöglichkeit nach Vereinbarung

 

 

"Wenn wir mit der Praxis des Zazen oder der Kontemplation Achtsamkeit üben, wird jeder und jede, die mit Eifer sitzt, in eine Erfahrung tiefen Friedens eintreten.  Und da es nur eine einzige Wirklichkeit gibt, d.h. die Trennung zwischen mir und und dir und dem Rest der Welt bloss eine alltagstaugiche Konstruktion ist, wächst der Frieden durch unser Üben auf allen möglichen Ebenen des Daseins. Zunächst natürlich bei uns selber. " bs 

 

  • Die Vortragsimpulse für Januar-Februar-März-April-Mai sind  bei uns erhältlich!

 

 

 

Aufbau Zazen-Jahresgruppe Donnerstag 

 

Wir laden im Juni zu drei Abenden ein:

7.6.-14.6. und (neu!) 21.6., jeweils 19 Uhr.

 

Angemeldete mögen nur Bescheid geben, wenn Sie zu einem Abend verhindert sind .

 

  

 

 

Mittwochsgruppe plus

 

Wir laden im Juni an den ersten 3 Mittwochen jeweils für 19 Uhr zu einem intensiveren gemeinsamen Üben ein.

6.6.-13.6.-20.6.

Angemeldete mögen nur Bescheid geben, wenn Sie zu einem Abend verhindert sind .

 

 

 

 

 

 

Ein stiller Tag der Übung im Gehen und Sitzen in der Natur

 

GEHEN IN ACHTSAMKEIT

 

Offen für Interessierte

Vorbereitungstag für alle, die mit auf den Camino Santiago wollen.

 

 

10.06.2018

08.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr  

    

Jakobsweg, April 2018 Petit Déjeuner - Forbach

Am Sonntag, den 10. Juni,  findet ganztags ein für alle offenes Angebot statt.  Es ist gedacht für Menschen, die gerne in freier Natur unterwegs sein möchten, Stille suchen und dazu Gehmeditation praktizieren wollen. Das bedeutet, dass es Zeiten des Schweigens und Selbstbegegnung beim Gehen wie beim Sitzen geben wird.   Der Einkehrtag ist daher nicht geeignet für Menschen, die nur wandern und sich dabei unterhalten wollen.

  

Schloß von Pange Jakobsweg Lothringen

Ein Vortragsimpuls - open air - stellt uns die elementare Bewegungsweise des menschlichen Gehens vor Augen.  Seit es menschliches Leben auf Erden gibt, haben wir uns immer hauptsächlich gehend und an der frischen Luft bewegt. Wir sind von der Evolution nicht als reine "Sitzer" gedacht.  Auch vorwiegend in geschlossenen Räumen zu leben, ist eine Lebensform, die sich keineswegs bewährt hat.  Beides vermeiden wir an diesem Tag:

Wir üben im Freien und wir bewegen uns hauptsächlich. Damit gewinnt auch unsere Kontemplation eine besondere Vertiefung und Dichte, die wir bei der ausschließlichen Sitzmeditation so nicht erreichen können.

 

Die Länge unserer Gehstrecke beträgt etwa 14 km. 

 

 

 

Christiane auf dem Place de Saint Jacques, Metz

Besonders eingeladen sind alle, die im Herbst oder im nächsten Jahr mit uns auf dem Camino Santiago unterwegs sein werden. Für sie besteht dazu die Möglichkeit, einen Tag lang mit Rucksack unterwegs zu sein, die Tagesstruktur kennenzulernen, die auch unseren Touren auf dem Jakobsweg  zugrundeliegt.

 

Wir beginnen um 08:00 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück.  Mittagspicknick und Getränke für unterwegs sind selber mitbringen.  Zur Meditation unterwegs brauchen Sie eine Isomatte und (aufblasbares) Kissen oder Bänkchen zum Sitzen am Boden.

 

   

 

 

 

 

 

 

 

Morgenexerzitien zum Sommeranfang

 

 

Den Tag im Schweigen gründen. Wir laden ein zu Exerzitien am frühen Morgen. Vierzehn Tage lang kontemplieren wir von 5.30 Uhr bis um 7.00 Uhr in der Früh. Wir beginnen mit einem Morgenritual, der Ausrichtung für den Tag und einer langen Gehmeditation. Dann schließen zwei Runden Zazen an. Am Ende steht ein Gebet, ein Text oder eine Musik zum Morgen aus einer der großen Religionen. Eine Anmeldung kann per Fon oder Email erfolgen.

 

11.06. bis 16.06., 05.30 Uhr bis 07.00 Uhr

am 16.6. mit Frühstück ab 07.30 Uhr

 

18.06. bis 23.06. , 05.30 Uhr bis 07.00 Uhr

am 23.06. mit Frühstück ab 7.30 Uhr

 

Eine Voraussetzung der Teilnahme ist die Entschiedenheit seinen Tagesrhythmus ab dem 09.06. umzustellen, so dass ausreichender Schlaf auf keinen Fall zu kurz kommt.  Wenn es uns Freude macht und Gewinn bringt, können wir die Exerziten um 1 bis 2 Wochen verlängern.

 

 

 

Jahresgruppen starten in den nächsten Übungsabschnitt

 

 

Mittwochsgruppe - Gruppe komplett

11. April, 18.  April, 02. Mai, 09. Mai, 16. Mai, 30. Mai

Unsere Jahresgruppe startet um 19.00 Uhr.

 

Einige Themen der Vortragsimpulse:

 

 

  • Johann Sebastian Bach - Die Spiritualität seiner Musik + der kontemplative Vollzug
  • Philip Kapleau - Die verschiedenen Weisen der Zenpraxis
  • Koun Yamada - Die Praxis von Zazen: Vorbereitung und Sitzhaltungen
  • Üben mit dem Atem und Shikantaza
  • Sieben Ratschläge für Übende
  • 8 Hinweise für die persönliche Praxis

 

 

 

 

Donnerstagsgruppe (Aufbau Zen) - freie Plätze

12. April, 19. April, 10. Mai, 17. Mai, 07. Juni, 14. Juni

Wir beginnen um 19.00 Uhr. Die Themen der Vortragsimpulse:

 

  • Johann Sebastian Bach - Die Spiritualität seiner Musik + der kontemplative Vollzug
  • Philip Kapleau - Die verschiedenen Weisen der Zenpraxis
  • Die Praxis von Zazen: Vorbereitung und Sitzhaltungen
  • Das Üben mit dem Atem und Shikantaza
  • Koun Yamada: Sieben Ratschläge für Übende
  • Koun Yamada 8 Hinweise für die persönliche Praxis
  • Die Klangschale und unser Gehirn

 

 

 

Mittwochsgruppe plus - Gruppe komplett

25. April - 06. Juni - 13. Juni - 20. Juni

Wir beginnen jeweils um 19 Uhr.

 

 

 

 

 

VORTREFFEN CHEMIN DE SAINT JACQUES 2018/2019 

 

Zweites Vorgespräch

 

Für Samstag, den 24. März waren Interessierte an unseren Touren auf Jakobswegen herzlich zu einem zweiten, unverbindlichen Orientierungstreffen von 14:00 bis 16:00 Uhr nach Theley eingeladen. Wir stellten dabei unser Konzept, die Tagesstruktur und die fertige Planung für 2018 "Bourgogne" sowie die äußeren Daten für 2019 vor. 

 

 

 

 

 

 

 

DASEIN FÜR FRIEDEN -SITZEN FÜR DEN FRIEDEN

17.3.-28.4.-02.06. 

 

 Am 28.4. beginnt die Saison im Johannes vom Kreuz Übungsraum im Garten des ZENtrums.

Das Angebot findet also nicht im Altenwohnstift in Saarbrücken auf dem Reppersberg statt, sondern in Theley.  Falls weitere Interessierte hinzukommen möchten, öffnen wir unseren  zweiten Meditationsraum.  

 

  • Die Vortragsimpulse für Januar-Februar-März und April sind  bei uns erhältlich!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

STILLE TAGE 2019 - Terminvorschau

EINFÜHRUNGEN  INS MEHRTÄGIGE SCHWEIGEN

 

 

Wir weisen schon jetzt darauf hin, dass die Stillen Tage im Kloster Engelthal zu folgenden Zeiten stattfinden:

 

  • 1. Quartal 2019: 02.01. bis 06.01.  (Ferien im Saarland)
  • 2. Quartal  2019: 05.06. bis 09.06. (Pfingsten)

 

 

 

 

 

 

 Bei stiller Nacht - zur halben Wacht

 

 

EXERZITIEN IN DER KARWOCHE

 

STILLER TAG DER ÜBUNG AM KARSAMSTAG

 

 

Wir freuen uns sehr auf den inneren Frühlingsputz und den Weg ins österliche Licht hin, den wir einsam und gemeinsam in der Karwoche wagen wollen. Eingeladen sind Menschen, die bereit sind, allabendlich von Montag bis Karfreitag in die Nacht hinein zu meditieren.

Wir beginnen jeweils um 19.00 Uhr und schließen um 23.00 Uhr. Voraussetzung der Teilnahme sind tägliches Dabeisein und die Bereitschaft  allabendlich wenigstens 3 Einheiten mit uns zu üben.  Begleiten werden uns Texte von Friedrich Spee, dem wortsensiblen Poeten und aufklärerischen Kämpfer gegen die Hexenverfolgung seiner Zeit.

Am Karsamstag schließen wir mit einem Stillen Tag, der um 06.00 Uhr in der Früh beginnt und zu Mittag schließt.  Menschen von weither können wir von Freitag auf Samstag beherbergen.

 

  • Genaues auf der Seite Exerzitien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

JAHRESGRUPPE AM MITTWOCH - 28. FEBRUAR

 

Wir weisen darauf hin, dass wir für die Jahresgruppe am  28.02. um 19.00 Uhr alle Plätze vergeben haben. Falls doch noch Plätze frei werden, so könnt Ihr das am Mittwoch 28.02. bis 17.00 Uhr unter unserer Festnetznummer erfragen: 06853-5109

 

 

 

 

GRUPPE AM DONNERSTAG  - 01. MÄRZ

 

in der Meditationsgruppe am Donnerstag 01.03. sind derzeit noch 3 Plätze zu vergeben.
Gäste sind willkommen. Bitte per Fon anmelden unter 06853-5109


 

 

 

 STILLE TAGE IN ENGELTHAL - FEBRUAR 2018

 

Mit einem Text aus dem Sermon III, der dritten Hoheliedpredigt des Bernhard von Clairvaux waren wir bei den Stillen Tagen unterwegs. Erstaunlich mit welchem Feingefühl Bernhard von Clairvaux von inneren Prozessen auf dem Weg zur Einung mit dem Göttlichen Spricht.

"Non solum speculandum sed osculandum" mit diesem Satz wagt Bernhard eine wuchtige und wichtige Aussage: Der Weg der Kontemplation führt nicht allein in die Schau sondern in die im Kuss vollzogene Liebeseinung zwischen Braut und Bräutigam.

 

 

  • Texte, Musiken  und Rezitationssammlung sind bei uns erhältlich!
  • Hinweis: 24.06. bis 30.06. Kontemplationswoche im Kloster Kellenried

 

  

 

 

 

WACH SEIN FÜR FRIEDEN - 16.3.

 

Einladung zum Kontemplieren für den Frieden: Am 16.3., dem Abend vor dem Friedensgebet sitzen wir ab 19.00 Uhr  in die Nacht hinein. Für Gäste von weit her, die samstags am Friedensgebet dabei sind, bieten wir Übernachtungsplätze an.

 

 

BEI GISELA STORZ ÜBEN

 

In diesem Jahr fahre ich am 5.6. zu meiner ersten Zenlehrerin Gisela Storz nach Saarbrücken ins Altenwohnstift Reppersberg wo wir in kleiner Runde zusammen Zazen üben (19.30 Uhr) Ich biete für diese zwei Gelegenheiten Mitfahrgelegenheit ab Theley um 18.30 Uhr an. Wir treffen uns gegen 19.20 Uhr mit denen, die von SB kommen an der Rezeption.

 

 

 

 

"ZAZEN UND KONTEMPLATION SIND KEINE MEDITATION"

 

AUFBAU ZAZEN GESTARTET


Mit großer Freude und zusammen mit 10 Übenden haben wir zu Maria Lichtmeß, 1. Februar unsere Gruppe am Donnerstag begonnen. Vom letzten Jahr sind 4 dabei geblieben und darüber hinaus neue hinzugekommen.  Unsere Reihe setzt sich fort am 1.3., 8.3. und 15.3.  Wir beginnen jeweils um 18.30 Uhr und werden um 20.30 Uhr schließen. In der Einführung haben wir die Übungsweise erklärt, die sich von meditativen Übungsweisen klar unterscheidet.


  • Wir bitten darum, die aktualisierten Hinweise unter "Gast sein" sorgfältig zu lesen und zu beachten.  Das erlaubt uns, die Übungszeit und die Stille sorgsam zu pflegen, frei von Störendem zu halten. Auch die Vorbereitung, die Anfahrt sind Teil unseres Übens.
  • Ein Auszug aus dem Impuls findet sich unter "Inspirationen"

 

 

 

 

EINLADUNG ZUM TEE - BEGLEITENDE GESPRÄCHE


Wir laden zu Tee und zum Gespräch ein - 14 Gäste haben die Einladung angenommen. 

 

Kultur der Stille

 

Bei unseren Übungsgelegenheiten machen wir nicht viele Worte und pflegen die Stille. Auch ist es in dieser Öffentlichkeit und mit den gegebenen Zeitfenstern selten möglich sich über ein paar Sätze hinaus auszutauschen. Das soll auch so bleiben dürfen. Diese Kultur der Stille ist uns sehr wichtig. Darüber hinaus möchten wir den persönliche Kontakt pflegen. Teestunde bedeutet eine Zeit des offenen Austausches, zu der man nichts mitbringen braucht, außer sich selber.  Daraus darf sich eine Wegbegleitung entwickeln. Das haben wir von Gisela Storz, unserer ersten Zenlehrerin, so übernommen.

 

 

Tee bei Gisela

 

Gisela lud Bernhard immer mal wieder zum Tee ein.  Seinem Üben und seinem spirituellen Weg haben  diese Stunden gut getan. So recht zu schätzen gelernt,

hat er das erst, als er viele Jahre bei Lehrern gelernt habe, die ganz weit weg  und daher zum Vieraugengespräch  nicht mehr erreichbar waren. 

Der Kontakt mit Gisela aber blieb und war

ihm über die Jahre weg ein hilfreicher und stärkender.  In diesem Jahr ich für alle mit uns Übenden, die das selber wollen, das gemeinsame Praktizieren mit diesem

bereichernden Segment des persönlichen Austausches und der Begleitung ergänzen.  

 

 

 

HERZLICHE EINLADUNG

 

 

 

 

 

 

JAHRESGRUPPE PLUS

 

 

Christiane und Bernhard

Am Mittwoch, den 24.01. traf sich die Jahresgruppe plus um 19.00 Uhr zum zweiten Mal im Neuen Jahr. Wir waren überrascht und erfreut über soviel Übende zu dieser herausfordernden Übungsweise mit 3 langen Einheiten der Kontemplation.  Mit 13 Personen durften wir in einem starken Feld meditieren.  Als Gäste waren Sandra und Günter zum Kosten mit dabei.

 

Im Unterschied zur Jahresgruppe kann man hier einzelne Termine auswählen und anmelden. Näheres über den Ablauf auf der Seite "Jahresgruppe"

 

 

 

 

 

 

SPIRITUELLE TOUREN

CHEMIN DE SAINT JACQUES  

 

 

 

Wegen Schneelage ist unser Vortreffen für Interessierte auf den 10.02.2018, 15.00 Uhr  verlegt.  Das Vortreffen ist ein Schnuppertreffen, bei dem wir unser Konzept dieser Pilgertour vorstellen, das ein intensives Üben von Achtsamkeit im Gehen und Sitzen beinhaltet.

 

 

 

 

 

 

FRIEDENSGEBETE 2018

 

 

Gisela Storz, unsere erste Zenlehrerin

 

Am Samstag, dem 27.01.um 9.00 Uhr startete unsere diesjährige Reihe mit 9 Friedensgebeten. Die Gruppe ist mit 12 Personen komplett angemeldet. Wir freuen uns über den Zuspruch zu diesem uns so wichtigen Projekt, für den Frieden da zu sein. Beim ersten Treffen kamen Menschen aus Saarbücken, Heusweiler, Simmern, Landsweiler-Reden und Tholey zusammen.

 

Unser nächstes Treffen ist am 24.02. im Fortbildungsraum des Wohnstiftes Reppersberg in Saarbrücken und mit Gisela Storz zusammen. Wir eröffnen die Warteliste.

 

Details auf der Seite "Frieden"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SCHNUPPERABEND MEDITATION

Lampe im Edith Stein- Raum der Stille

 

 

Wir laden hiermit zu zwei Schnupperabenden ein.

An den Abenden lernen Sie uns, unser Zentrum, die Entwicklung unserer Angebote und unsere Übungsweisen kennen. Auch führen wir Sie praktisch mit der Basisübung des Zazen in die kontemplative Haltung ein.

 

  • 19. Januar, 18.30 Uhr

  

  • 23. März, 18.30 Uhr

 

 

Zu einem Schnupperabend meldet man sich fernmündlich an: 06853-5109.

Nach den Schnupperabenden können Sie entscheiden, ob Sie diesen Weg weiter gehen möchten und sich zu unser Einführung  in christliche Kontemplation anmelden.

 

 

 

EINFÜHRUNG IN CHRISTLICHE KONTEMPLATION

ABWUN D'BWASCHEMAJA

 

Grundlegung

  • Wir beabsichtigen am Freitag, dem 13. April  eine abendliche  Einführung in "Christliche Kontemplation" als Grundlegung über 4 Abende zu starten.

Aufbau

  • Daran wird ab Freitag, 17.06. ein Aufbau mit 7 Abenden anschließen.  

 

Treppe zum Edith Stein - Raum der Stille

In kurzen Vorträgen schauen wir uns die ursprüngliche Gebetspraxis und Gebetsanleitung Jesu an. Wir lernen das Vater Unser in der Muttersprache Jesu kennen. Auf Aramäisch gewinnt es neuen Klang und eine größere Weite, als das, was wir als "Vater Unser" kennen. Unser Blick für die Engführungen bei Übersetzungen aus semitischen in westliche Sprachfamilien öffnet sich dabei.  Wie sieht eine angemessene Übertragung aus?

 

Alle Termine auf der Seite "Einführungen".

 

 

 

 

 

 

 

 

HERZLICHE EINLADUNG

ZUM START INS NEUE ÜBUNGSJAHR 2018

 

Unsere Jahresgruppe plus startet am 03. Januar um 19.00 Uhr. Zu den Abenden dieser Gruppe kann man nach eigener Wahl auch zu einem einzelnen Termin anmelden.

Wir freuen uns aufs Wiedersehen.

 

 

 

 

 

GAST SEIN - 12 Hinweise

 

Unsere 12 Hinweise (Regelungen) für das gemeinsame Praktizieren sind nochmals sorgfältig überarbeitet. Sie gelten - wie auf den Anmeldungen vermerkt - grundsätzlich für alle unsere Gäste. Sie müssen vor dem Start einer Gruppe oder eines Angebotes von allen Teilnehmenden gelesen und akzeptiert sein. Zu Übungszeiten erspart uns das technische Hinweise.

 

 

 

 

 

ZEN-AUFBAU

 

Zafu

Hier die neuen Termine. Alle, die bisher angemeldet sind, können an diesen Abenden. 

Wer noch hinzu kommen will, muss bereit sein, alle acht Abende freizuhalten. Für Ersteinsteiger können Ausnahmen abgesprochen werden.

 

  • 01.02. -  01.03. - 08.03.- 15.03.  - Pause
  • 10.05. (Christi Himmelfahrt) - 17.05. - 07.06. - 14.06.

 

 

 

 

 

 

 

STILLE IM ADVENT

 

Adventsexerzitien in neuer Gestalt  

 

In diesem Jahr bieten wir die Adventsexerzitien als einwöchiges Gelegenheit zur Einkehr in einer kompakten und gleichzeitig intensiveren Gestalt an. Das Gruppentreffen am 1. Advent entfällt (Sonntagsstille)   

 

  • Werktagsstille

Die Woche vom 04.12. an bietet täglich die Möglichkeit mit uns zusammen bis zu zwei Stunden zu üben, jeweils um 18.00 Uhr und um 19.00 Uhr. Bitte die Teilnahme an unserer Gruppe mündlich anmelden.     

 

STERNE ERZÄHLEN

Unsere Gäste erhalten zur Werktagsstille jeweils eine Sternengeschichte für Kinder aus der Feder von Bernhard geschenkt, aus denen im nächsten Jahr ein kleines Büchlein evt. mit Fotos von Anna Schille entstehen darf.   

 

08.12. Bodhi Tag  und Hochfest Maria Immaculata Concepta:

Der letzte Exerzitienabend fällt auf einen hohen buddhistischen und christlichen Festtag, den 08.12. Zu diesem Anlaß laden wir zur  Meditation ein.

Wer will, kann bis  dann bis 23.00 Uhr mit uns üben! Bitte die Teilnahme vorher anzeigen! 

 

 

 

 



DASEIN FÜR FRIEDEN

 

Meditieren für den Frieden - Gruppe in 2018 steht!

 

 

Bis auf den letzten Platz war der Edith Stein - Raum der Stille zum letzten Friedensgebet am 25.11. gefüllt: Als neue Gäste durften wir Heike, Monika und Claudia begrüßen.

 

 

Der Vortragsimpuls kann per Email angefragt werden

 

 

Im Neuen Jahr meditieren wir 9 x am Samstagvormittag für den Frieden. Die Vortragsimpulse greifen neben anderem fortführend die Visionen des Eremiten und Friedensstifters Nikolaus von Flüe auf.

 

 

 An vier Samstagen sind wir in Saarbrücken ins Wohnstift Reppersberg in den Fortbildungsraum geladen und üben dort mit alten Menschen zusammen, vielleicht auch mit meiner ersten Lehrerin Gisela Storz, die hier auf dem Bild zu sehen ist.

 

 

 

Fünf weitere Friedensmeditationen finden im ZENtrum Theley statt. Da alle Angemeldeten angezeigt haben, wann sie verhindert sind, haben wir zu einzelnen Terminen noch Plätze.

 

 

Christiane übergibt die Assistenz an Monika Schula, Kontemtemplationslehrerin der Via Integralis. Wir freuen uns auf den gemeinsamen Weg mit ihr.

 

 

  • Details auf der Seite "Frieden" -  Anmeldungen noch machbar.

 

 

 

 

 

Offene Klausur im Advent

 

Die offene Klausur ist montags bis freitags, 18 Uhr für Gäste geöffnet.   Bitte eine Teilnahme spätestens am Vortag per Fon anzeigen! Im Dezember entfällt die Klausur vom 04.12. bis zum 08.12. zugunsten der Adventsexerzitien. In der Woche vom 11.12. bis zum 17.12. ist Bernhard auf einem Sesshin und die offene Klausur entfällt in diesem Zeitraum.

 

 

 

 

 


 

 

Jahresabschluss der Mittwochsgruppe

2018  Erweitertes Üben durch "Jahresgruppe plus "möglich!

 

Unsere Jahresgruppe ist komplett angemeldet und wir  freuen uns über die Weggemeinschaft im Neuen Jahr.  Beim letzten Treffen in diesem Jahr am 29.11.2017 haben wir nach der Meditation bei Tee und Gebäck zusammengesessen und nach der Stille die Zeit zum Reden und "Sproochen" genossen. Bitte schaut nochmal nach, ob Ihr die "Jahresgruppe plus" anmelden mögt. Die ermöglicht ein intensiveres Üben mit 3 x 25 Min. und 1 x 15 Minuten.

Man kann auch einzelne Termine für sich bestimmen und anmelden.

 

 

 

Einführungsabende "Grundlegung Zazen" abgeschlossen

Eine Reihe Aufbau Zen startet am 1.2. um 18.30 Uhr

 

 

Unsere lebendige Gruppe traf sich am 30.11. um 18.30 Uhr zum Jahresabschluss und vorläufig zum letzten Mal. Damit endet die Gruppe Grundlegung ZAZEN. 

Nach dem Meditieren saßen wir zu lockerem Austausch und Gespräch bei Tee und Gebäck beisammen. Dankbarkeit und Freude über die gemeinsame Zeit waren spürbar.

 

Zur möglichen Fortsetzung der Einführung im Kurs Aufbau ab Februar 2018 gibt es die ersten Anmeldungen.  Auch für die "Anfängerinnen" der Einführung bietet die "Jahresgruppe plus" eine Chance zu intensiverem Üben im Januar, bis es dann weitergeht.

Der Anmeldeschluss ist daher auf Ende Dezember erweitert.


 

 

 

   

   

 

DASEIN FÜR FRIEDEN 

 

  

 Unser letztes Friedensgebet in diesem Jahr ist am

 

 Samstag, den 26.11. , 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

 

ZENtrum für Kontemplation Theley, Brühlstr. 21,

Edith Stein - Raum der Stille

 

Gleichzeitig ist der Tag Anmeldeschluss für das Friedensgebet 2018

 

 

 

 

 

 

DANA         UNTERSTÜTZUNG DES ZENTRUMS 


 

 

 

Im Oktober beginnt Bernhards Selbstständig-keit. Daher ist die Seite Dana neu hinzu-gekommen. Wir freuen uns, wenn Menschen, die motiviert und interessiert sind, ab Oktober den Betrieb des ZENtrums und Bernhards Lebensunterhalt unterstützen möchten. Wir nehmen weder Kursgebühren noch Honorare.

 


 

SCHON BEMERKT?  

 

In unseren drei Gruppen   

 

  • Abendgruppe Mittwoch - Treffen in etwa wöchentlich
  • Donnerstags: Einführung Zen- Grundlegung  (neu) - Einführungen, 2-3 x monatlich
  • Friedensgebet Samstag - 1 x monatlich

 

üben zur Zeit über 30 Menschen. Unsere achtsame und beständige Entwicklung einer Kultur der Stille zeigt Früchte. Viele bemerken die gewachsene Qualität und suchen  das Üben in Gemeinschaft, weil es einfach eine Kostbarkeit darstellt, Freude macht und für jeden Einzelnen auf seinem spirituellen Weg Stütze und Heimat bietet.

Wir heißen unsere "Neuen" in der Abendgruppe am Donnerstag herzlich willkommen. Das sind: Annette, Claudia, Esther, Gabriele, Heike, Joachim, Margit, Anja und Patrick.

 

   

STILLER TAG  '

 

Die letzte Gelegenheit zu intensivem, gemeinsamen Üben rückt näher.

Wir freuen uns auf Gäste beim nächsten Übungstag (Stiller Tag).  Auch Anfängerinnen sind herzlich willkommen. Den Ablauf eines solchen Tages findest du unter "Stiller Tag".  

 

11. November

08.00 Uhr bis 15.00 Uhr

ZENtrum Theley

 

 

 

 

 

MORGENEXERZITIEN  "Den Tag verdichten"

  

10 JAHRE Kontemplation am frühen Morgen - Eine gute Erfahrung

 

 

 

 

Eduard Mörike

 

Septembermorgen


Im Nebel ruhet noch die Welt

Noch träumen Wald und Wiesen:

Bald siehst du, wenn der Schleier fällt

Den blauen Himmel unverstellt,

Herbstkräftig die gedämpfte Welt

In warmem Golde fließen.

Montag, 11. September,  5.20 Uhr. Kerzen beleuchten den Weg und führen uns vorbei an Maria Kanzeon, der Buddhastatue und dem steinernen Kreuz zum Übungsraum im Garten. Das Zendo - der Übungsraum Johannes vom Kreuz - ist in warme Farben getaucht, ein großer Gong ertönt,-  sein leiser, weicher Klang geleitet uns in die Stille. Im Kontrast dazu der nächtliche grauverhangene Himmel, das feuchte, regnerische Dunkel des frühen Herbstmorgens draußen, der kräftige Herbstwind.  Ein edler Duft erfüllt den Raum. Wir richten uns auf unseren Plätzen ein, das Licht ist gedämpft. Der Gong zur Eröffnung der Meditation ertönt.

 

 

Nach 10 Minuten der Stille folgt das Morgen-ritual der Via Integralis mit dem Bruder Klaus - Gebet, der Selbstverpflichtung, welche sich an die Boddhisattva Versprechen anlehnt und eine Aktualisierung aus christlichem Geist anbietet. Es folgen die großen Verneigungen aus dem Zen und eine lange Gehmeditation. Warmer Anistee und Honig stehen zur Stärkung bereit. Das Ritual klingt so nach und wir sitzen eine Stunde in der Stille, in deren Mitte eine Gehmeditation steht.


Maria Kanzeon - 11. September 2017


Sonnenblumen - ZENtrum 11.09.2017


 

Wir freuen uns, zum 20. Mal Morgen-exerzitien erleben zu dürfen. Dabei meditierten wir stets zwei bis drei Wochen lang werkäglich ab 5.30 Uhr vor aller Arbeit und allem Tun und schließen um 7.00 Uhr mit einem Morgengebet aus unterschiedlichen spirituellen Traditionen, dieses Jahr mit Gedichten zum Herbst.

 

 


 

Zu den Sommerexerzitien war es  um 5.30 Uhr bereits hell, im Herbst hingegen beginnen wir im Dunkel. Und wir sind mitten drin, wenn die Nacht sich zum Tage lichtet. Wir lieben diese wunderbare Zeit des ganz frühen Morgens: Zum Meditieren einfach das Beste. Es gemeinsam mit anderen tun zu können, ist einfach ein schönes Geschenk. Um dabei zu sein, braucht man nur die Bereitschaft, seinen Tagesrhythmus etwas zu verändern und abends früher zu Bett gehen. Mehr nicht! -

William Blake

 

Ah Sunflower


Ah Sunflower, weary of time,

Who countest the steps of the sun;

Seeking after that sweet golden clime

Where the traveller's journey is done;


Where the Youth pined away with desire,

And the pale virgin shrouded in snow,

Arise from their graves, and aspire

Where my Sunflower wishes to go!

 

 

 

Mit großer Dankbarkeit schauen wir zurück auf insgesamt 20 Morgenexerzitien mit Gästen. Wenn man das addiert sind es insge-samt 50 Wochen oder 300 Tage, an denen wir so zusammen sein durften.  Viele sind über Jahre von weit her angefahren, um dabei zu sein. Wir sehen das für uns selber als eine große Gnade, so etwas Berührendes erleben zu dürfen.

 


Sonnenblumen - ZENtrum September .2017

 

Herbstgedichte mit Kostproben - ZENtrum 2017


Unter den vielen Gelegenheiten zum Üben bleiben Morgenexerzitien  eine einzigartige Kostbarkeit. Diesmal sind wir zwei Wochen zusammen. Während wir in der Vergangen-heit jeden Tag einer spirituellen Tradition widmeten, so endet diesmal im Herbst das Kontemplieren mit einem Herbstgedicht, das wir rezitieren. Dazu erhält jeder Gast, eine kleine Kostbarkeit, eine Kostprobe Bio-Tee, der im Meditationsraum getrocknet wurde.

 

 

 

 


 

 

 

 

 

DASEIN FÜR FRIEDEN -

FÜR OPFER UND TÄTER IN MYAMAR  

 

Nächste Meditation für den Frieden am 23.09

 

 

 

Lichtspiel auf der Erde - Kathedrale Metz

 

Bis auf den letzten Platz angemeldet war unser letztes Friedensgebet am 26.8. Bei angenehmen, sommerlichen Temperaturen übten wir  gemeinsam im Zendo. 

Vielen Dank an alle Teilnehmenden für ihr "Dasein" für den Frieden. 

 

Wir brauchen diese Feldbildung, damit sich auf unserem Planeten eine Kultur des Friedens entwickelt. Das geht nicht mit guten Vorsätzen, Friedensmärschen, Friedens-arbeit und Forderungen an die Politik allein. Das braucht unser Herzensengagement, damit die Menschheit bei aller Ungleichzeitigkeit der Kulturen und Kontexte langsam voranschreitet in Sachen Frieden und Versöhnung. Im Mittelpunkt stand diesmal Nikolaus von Flüe als Beispiel für Frieden, welcher aus der Macht der Stille erwächst.  Seine Brunnenvision gab uns Anregung für die Entwicklung des Herzensfriedens in uns.

 

 

Auszüge aus den Impulsvorträgen auf der Seite "Frieden" zum Nachlesen

  

       

 

 

STILLER TAG

 

Samstag 09.09, 10.30 Uhr-13.00 Uhr

 

Kein sonniger Tag und doch kam kurz vor 12.00 Uhr die Sonne heraus  und schickte ihr warmes Licht zu unserer Übungsgruppe ins ZENdo. Eine schöne Erfahrung, - intensives Zazen, 3 Einheiten zu 25 Minuten  und ein einfaches, gemeinsames Mittagessen mit Leckereinen aus unserem Garten und diesmal nicht im Schweigen!

 

 

 

 

 

 

 

PERSÖNLICHE AUSZEIT

 

Wohnen in der Eremitage des ZENtrums

 

 

Im September besteht die Möglichkeit, sich eine persönliche Auszeit in der Eremitage des ZENtrums zu gönnen. 2-3 Tage lang kann an diesem stillen Ort in einer entwickelten Atmosphäre  der Ruhe wohnen. Man kann täglich bis zu 3 Stunden mit uns kontemplieren, sich mit einer feinen Küche verwöhnen lassen und bei Bedarf Begleitung im Gespräch einrichten.  Auf Wunsch können wir ergänzend Yoga, Eutonie, Qi Gong anbieten und schöne Wanderungen führen oder anleiten.  Kommen Sie bei Interesse auf uns zu.

 

 

 

 

EINFÜHRUNG ZAZEN - GRUPPE AB SEPTEMBER

 

 

Nach drei Einführungen wird von September bis November eine weitere Abendgruppe unsere Übungsgelegenheiten ergänzen. Sie wird jeweils donnerstags, von 18.30 Uhr bis um 20.30 Uhr sein. Die Gruppe ist bis auf einen Platz gut angemeldet.

 

Treffen 2017

 

 

Donnerstags, 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

 

 

  • 07.09. - 14.09.
  • 05.10. - 12.10. - 26.10.
  • 09.11. - 16.11. - 30.11.

 

 


 

 

 


 

IM ZEHNTEN JAHR:  KAKTEENBLÜTE IM JUNI 

 

 

 





 

  

EINFÜHRUNG ZEN   

  

Nach längerer Terminsuche hat es endlich geklappt. Unsere Gruppe startete mit "Tee kosten", - frische Kräutermischungen aus dem eigenen Garten -, Kennenlernen und einer Einführung in Zazen am Freitag, dem 16.06., 18 Uhr bis 20.30 Uhr.  Die Gäste wünschten eine Fortführung des begonnenen Angebotes. Das Üben in Gruppe ist eine hilfreiche Basis, welche die alltägliche Praxis initiiert, motiviert und stützt. Weitere Abende werden im August am Donnerstag sein, da dieser Tag bei allen anwesenden Gästen möglich war. 


Weitere abgesprochene Termine sind:

Donnerstag, 17. August, 18.30 Uhr bis ca. 20.30 Uhr

Donnerstag, 31. August, 18.30 Uhr bis ca. 20.30 Uhr 


 

 

 

Einladung zum ersten Treffen im dritten Übungsquartal 

 

ABENDGRUPPE IM DRITTEN ÜBUNGSQUARTAL 

 

Die Abendgruppe startet am Mittwoch, den 2.8. um 19 Uhr in Gestalt des "Zazen pur" mit mehr Übungszeit, aber keinem Vortrag. Bernhard und Uschi sind auf einem Sesshin, Ursula auf der Insel, Hildegard  in Bayern und Karin in Urlaub: Daher gibt es zum Start, einige Plätze zu verschenken .

 

 

 

 

 

 

 

 

PERSÖNLICHE AUSZEIT 

 

Im Juni startet zum ersten Mal unser Angebot, sich eine persönliche Auszeit in der Eremitage zu gönnen. 3-5 Tage lang kann man in der Eremitage für sich allein wohnen und die Gemeinsamkeiten (miteinander essen, Begleitung im Gespräch, mit uns meditieren, wandern u.a.) selbst und mit uns zusammen bestimmen.  Die Tage haben eine spirituelle Ausrichtung und bieten viel Raum und Stille zur Selbstbegegnung.  Auch im September besteht diese Möglichkeit.  

 

 

 

 

 

 

INTENSIVIERUNGEN

 

Unsere Angebote werden anspruchsvoller, Dauer und Abläufe sind neu bestimmt. Im Zuge dieser Veränderung weisen wir auf die neuen Namen unserer Übungsgelegenheiten hin.

 

Abendgruppe

Die Jahresgruppe gibt es ab sofort als Abendgruppe in 2 Varianten. Beide Weisen bieten mehr Übungsintensität.  Was Bleibt? Es gibt weiterhin Zazen. Wir üben aber klassisch, das heißt nicht zur Mitte orientiert sondern grundsätzlich zur Wand.  Zudem sind die Zeiten des Übens sind in beiden Abendgruppen  erweitert.  Auch zukünftig bleiben wir der Tradition treu, für unsere Arbeit um die Weitergabe dieser kostbaren Übung kein Honorar anzunehmen.

 

 

  • Abendgruppe KLASSISCH mit Vortrag

Vortrag, 3 Einheiten Zazen, 2 Einheiten Kinhin

Die Abendgruppe mit Vortrag erfordert eine regelmäßige Teilnahme an 6 Abenden im Quartal und eine schriftlicher Anmeldung mit dem Formular bis 01.11.2017

 

 

  • Abendgruppe Zazen PLUS

Rezitation, 4 Einheiten Zazen und 3 Einheiten -Knhin,  davon 2 längere

Bei der Abendgruppe Zazen pur meldet man die Termine nach eigener Wahl an.

Dazu ist eine schriftliche Anmeldung mit Formular und Angabe der Wunschtermine ist bis 01.11.2017 erforderlich.

 

 

 

 

 

Stiller Tag ( früher Übungstag)

heißt ab sofort, was früher Übungstag hieß.  Es wird um eine Stunde verlängert. Auch hier sind die Übungszeiten 8 x 25 Min. Zazen erweitert. Dadurch bietet der Tag eine intensivere Selbstbegegnung.

 

 

 

Stille Tage ( 3 tägige Einführungen ins mehrtägige Üben)

nennen wir wie bisher die 3-tägigen Einführungen, die am Vorabend der drei Schweigetage beginnen und am Morgen des 4. Tages mit dem Frühstück schließen. 3 volle Tage lang bleiben wir in derselben Struktur mit 12 x 25 Min. Kontemplation/Zazen, Vortrag, persönlicher Begleitung im Gespräch, Morgen- und Abendritual, Leibarbeit, Gänge in der Natur. Stille Tage bereiten den Boden für intensivere Erfahrungen. Sie sind keine Endstation.  Sie stehen sowohl Praktizierenden wie Anfängerinnen und Anfängern offen.

 

 

 

Kontemplationswoche (Eine ganze Woche der Übung - Sesshin)

nennen wir unser Intensivangebot, dass wir aus der Taufe gehoben haben.  Wir laden zu einer der intensivsten Übungsgestalten ein, welche die Menschheit erfunden hat, eine ganze Woche vollständiger Einkehr im Schweigen.  Dieses Angebot ist für Mutige und Praktizierende gedacht.  Vor der Anmeldung bitten wir um telefonischen Kontakt. Mit täglich 14 x 25 Min.  Zazen ermöglicht ein Sesshin tiefere Erfahrungen. Wir haben Gelegenheit, die psychischen und rationalen Lebensbereiche zu überschreiten. Das Tor zur Zenerfahrung kann sich bei einer ganzen Woche im Schweigen und Üben auftun.

 

 

 

 

 

AUSWERTUNG DER RESONANZBÖGEN

 

Rund 50 Menschen, die in letzter Zeit mit uns geübt haben, haben einen kleinen Fragebogen erhalten. Einige unserer geplanten Übungsgelegenheiten in 2018 sind darauf angefragt.

Die Resonanz dient uns zu einer angemessenen Planung in 2018 und soll Angebote ermöglichen und Zeiten berücksichtigen, die auch von Euch gewollt sind. Rund die Hälfte der Bögen ist bereits zurück gekommen. Herzlichen Dank! Damit stehen einige unserer Angebote fest. Im nächsten Jahr findet im ZENtrum Theley statt:

 

 

 

Bei 15 Personen Resonanz

  • Abendgruppe klassisch mit Vortrag

mit 24 Treffen, mittwochs 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr

regelmäßige Teilnahme erwünscht

 

 

 

 

Bei 16 Personen Resonanz 

  • Abendgruppe plus mit Rezitation und intensiverem Üben

mit 18 Treffen, mittwochs, 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr

regelmäßige und sporadische Teilnahme möglich

 

 

Bei 16 Personen Resonanz

  • Stiller Tag ( früher Übungstage)

samstags, 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr

2x im Jahr

 

 

 

 

Bei 18 Personen Resonanz

  • Friedensgebet

Im Wechsel Saarbrücken (Ort offen)  und Theley (ZENtrum)

Im Wechsel samstags und sonntags, 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

4 x im Jahr, Die Resonanz ermöglicht evt. 2 Gruppen, eine im ZENtrum, eine in SB.

 

 

Bei 6 Personen Resonanz

  • Spirituelle Begleitung

werktags, 11 oder 17 Uhr nach Vereinbarung

 

 

 

7 Personen Resonanz

  • Stille Tage, Einführungen

3 Tage, Kloster Engelthal, Altenstadt

1 x im Jahr, Diese Veranstaltung kann als Einführung für das Sesshin s.u. genutzt werden.

 

 

 

15 Personen Resonanz

  • Kontemplation in Gestalt des Sesshins

 

eine Woche lang, Beginn Sonntagabend bis Samstagmorgen,

Sommerferien, letzte Juniwoche, Abtei Kellenried bei Ravensburg

1 x im Jahr 

 

 

 

 

 

Die genauen Termine stellen wir Euch auf Wunsch in einer Jahresübersicht zur Verfügung.

Nicht nachgefragt haben wir 4 x Exerzitien, 4 x Zen und Bewegung, werktägliche offene Klausur ... Hier warten wir die Erfahrungen der Veranstaltungen in diesem Jahr ab.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SONSTWO ÜBEN?

 

Wir freuen uns, wenn  Menschen unserer Weggemeinschaft auch sonst wo Zazen oder Kontemplation üben. Sie bereichern damit unsere Sangha. In diesem Jahr gibt es Menschen, die z.B. bei Paul Shepherd und AMA Samy ein Sesshin wagen.

 

 

SESSHIN  11. Dezember bis 17. Dezember 2017, Haus Engl bei Unterdietfurt

  • Paul Shepherd

 

Paul Shepherd, geboren 1948 in New Jersey, U.S.A. ist autorisierter Lehrer der Sanbô-Zen-Schule Kamakura, Japan. Er begann 1970 seine ZEN-Schulung bei Robert Aitken in Hawaii. Dann lebte er 17 Jahre in Kamakura, Japan, wo er bei Yamada Kôun Roshi zum ZEN-Lehrer ausgebildet wurde. Vielen Ausländern, die nicht japanisch sprachen und bei Yamada Kôun Roshi übten, diente er als Dolmetscher. Lange Weggemeinschaft und Freundschaft verband ihn mit Hugo M. Enomiya-Lassalle. Er begleitete Lassalle 1984 als Assistent bei mehreren Sesshins. Seit 1991 lebt er mit Familie in der Schweiz. Paul Shepherd leitet regelmässig Zenintensivkurse (Sesshin). Vierteljährlich veröffentlicht er mit seiner Frau einen Rundbrief (Kokoro) für Zen-Interessierte und Übende.


  

 

SESSHIN 01. August bis 06. August 2017, Kloster Bad Wimpfen

  • AMA Samy
     

Pater AMA Samy (Arul Maria Arokiasamy) wurde 1936 als Kind armer indischer Eltern in Burma geboren. Dort kam er früh mit dem Buddhismus in Berührung. Später lebt er einige Jahre bei seinem Opa in Indien, der ein muslimsicher Schüler war. Mit  dem Tod des Großvaters war er auf sich allein gestellt. Doch fand er Förderung bei den Jesuiten. Als er Pater geworden war, blieb sein Herz dennoch ruhelos. Die christliche Spiritualität erfüllte ihn nicht. Er begann, Hindu-Ashrams und buddhistische Meditationsorte aufzusuchen. Durch Swami Abhishiktananda stieß er auf die Lehre Ramana Maharshis, die ihn sehr bewegte. Eine Zeit lang zog er als Bettelmönch durch die Lande, bis er sich als Einsiedler  niederließ.  Der Weg des Zen, zog ihn letztlich am meisten an. Mit Hilfe von Pater Enomiya Lassalle fand er zu Yamada Koun Roshi und wurde 1982 Zenlehrer der Sanbo-Kyodan. P. AMA Samy ist im Christentum, im Zen und im Hinduismus verwurzelt. In Südindien gründete er das Meditationszentrum Bodhi Zendo.  Die von ihm gegründete Gemeinschaft von Übenden heißt Bodhi Sangha.

 

 

 

 

 

JAHRESGRUPPE

 

 ZEN & KONTEMPLATION  

 

Am Mittwoch, den 5. April startete um 19.00 Uhr unsere Jahresgrupp in den 2. Übungsabschnitt des Jahres.  Der 19.4. wird ohne Vortrag sein, da Bernhard auf Fortbildung ist. Auszüge aus den bisherigen Vorträgen und Rezitationen findet Ihr auf der Seite "Inspirationen" und auf der Seite "Jahresgruppe". Vorträge kann man auch per Email anfragen:

 

  • "Worte von Licht und Liebe" Kontemplieren ach Johannes vom Kreuz
  • "Liebe als universales Feuer im Herzen der Materie" Teilhard de Chardin als Mystiker
  • "Zen und die Religionen" Zazen macht erfahren, wovon Religionen reden.
  • Yamada Koun Roshi - Biographische Notizen zu unserem Zenvater

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzliche Einladung

 

Jahresquartal Frühjahr-Sommer

 

  • Das Quartal Frühjahr-Sommer enthält neben
  • der Abendgruppe,
  • einen Einführungskurs in Zen ´
    einen Übungstag, 
  • einen Sonntag mit Zen und Wandern,
  • Morgenexerzitien,
  • Friedensgebet und
  • die Möglichkeit zur werktäglichen offenen Klausur und zur Begleitung.

 

Wer noch anmelden will, wird gebeten, dies gleich zu tun.

 

 

Alle Termine auf der Seite 2017-2018

 

    

     

Pilotprojekt 2017   

 

PERSÖNLICHE AUSZEIT -  BEI UNS ZU GAST SEIN - IN 2017 KOSTENFREI 

 

STILLE TAGE INDIVIDUELL



  • Meditieren -  Leibarbeit - Zenküche lernen - Gespräch - Wandern u.v.m.
  • Einsamkeiten und Gemeinsamkeiten nach Wunsch 

  

Zum ersten Mal bieten wir in 2017 ab Juni die Möglichkeit einer persönlichen Auszeit in der Eremitage des ZENtrums Theley. Bis zu einer Woche lang, können Sie sich in unserem ZENtrum spirituell und kulinarisch verwöhnen lassen.   

SERVICE NACH IHREN WÜNSCHEN   

Sie werden ein entwickeltes Feld  der Stille für sich nutzen und ein ganz individuelles Programm nach Ihren Vorlieben mit uns entwickeln können.  Einzige Bedingung der Teilnahme ist ein spirituelles Interesse.  Wer bislang noch nicht meditiert, kann eine Einführung in Zazen und Kontemplation erhalten.

   

GRATIS


Dieses Angebot fahren wir im Jahr 2017 vier Mal als ein Pilotprojekt.  Pilotprojekt bedeutet: Es kommen keine Kosten auf Sie zu: Sie dürfen 3-7 Tage unser Gast sein, ohne einen einzigen Cent zu zahlen. Wenn Sie gute Erfahrungen mit diesem einzigartigen Angebot machen, werden Sie davon weiter erzählen und vielleicht Botschafter dieser anderen Gestalt von Urlaub und "wellness" für Körper, Seele und Geist sein. Oder die Zeit bei uns tut Ihnen so gut, dass Sie 2018 wiederkommen. In 2018 werden Sie für die Woche genau soviel zahlen dürfen, wie sie Ihnen wert ist.


Von den 4 angebotenen Wochen sind bereits 2 definitiv vergeben, eine 3. Woche ist aktuell reserviert. Bei Interesse schauen Sie sich bitte die Seite "Meine  Auszeit" an und vereinbaren Sie mit uns ein Vorgespräch. 

 Details und Programmidee unter "Meine Auszeit"          

 

 

 

 

 

ABENDEXERZITIEN IN DER FASTENZEIT


" O sanfte Hand, o zarte Berührung ..."

"Oh mano blando! Oh toque delicado!"

 

Unsere Abendexerzitien in der Fastenzeit sind vorbei. Die Texte der Rezitationen findest Du unter "Inspirationen".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teresas Warnung

 

,,Wer euch sagen sollte, dass das innere Gebet  (die Kontemplation) eine Gefahr ist, den haltet selbst für eine Gefahr und flieht vor ihm und vergesst das nicht, denn vielleicht werdet ihr selbst diesen Rat noch brauchen. (...)

,,Also lasst diese Ängste fahren! Gebt in solchen Dingen nie etwas auf die Meinung der gemeinen Leute. Schaut, es sind dies keine Zeiten, um allen zu glauben, sondern nur denen, von denen ihr seht, dass sie mit dem Leben Christi übereinstimmen. (...) Laßt ab von den Ängsten, wo es nichts zu fürchten gibt."

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ginkgo vor dem ZENtrum

 

 

 

 

  


 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 


 

TERMINKALENDER

 

Dezember


49. Jahreswoche


 

03. Adventsexerzitien

04. Adventsexerzitien

05. Adventsexerzitien

06. Adventsexerzitien

07. Adventsexerzitien

 

Neu!

08. IN MEMORIAM

      Bernard Glassman

        + 04.11.2018

        Tag des Gedenkens

        10 Uhr

 


50. Jahreswoche

 

Sunset - Meditation adbentlich
 

10. Sunset-Meditstion 18 h

11. Sunset-Meditation, 18 h

12. Sunset-Meditation, 18 h

13. Sunset-Meditation, 18 h

14. Sunset-Meditation, 18 h

 

14. Wachsein für Frieden

       Meditieren in die Nacht

       zum Gedenktag des

       Johannes vom Kreuz

 


 


51. Jahreswoche

 

Sunset Meditation adventlich


 

17. Sunset-Meditation, 18 h

18. Sunset-Meditation, 18 h

19. Sunset-Meditation, 18 h

20. Sunset-Meditation, 18 h

21. Sunset-Meditation, 18 h